Externe Suche

Themen

Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten


Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten

Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten

Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten

Damit das Badezimmer in einem neuen Glanz erstrahlt, ist es gar nicht immer notwendig, eine umfangreiche Sanierung durchzuführen.

Um die tägliche Nutzung des Badezimmers zukünftig komfortabler zu gestalten und die Optik des Raumes wieder modern und frisch wirken zu lassen, zeigen sich häufig auch kleinere Maßnahmen als überaus effektiv. Der Einbau von individuellen Glasduschen verleiht beispielsweise jedem Badezimmer, unabhängig von seiner Größe, ein ganz besonders Ambiente.

Doch welche Kosten sind für eine Renovierung des Badezimmers einzukalkulieren? Der folgende Artikel stellt die ausschlaggebendsten Kostenpunkte vor.

 

Umfang der Badsanierung

Bäder aus den siebziger Jahren offenbaren sich häufig durch Fliesen in den Farbnuancen Orange, Grün, Braun oder Beige. Soll das Bad renoviert werden, ist es jedoch gar nicht immer nötig, diese durch neue Fliesen zu ersetzen. Befinden sich die alten Fliesen noch in einem guten Zustand, können diese auch mithilfe von speziellem Fliesenlack überstrichen werden. Ein Überziehen mit Rollputz oder das Überkleben mit Fliesenfolie stellen weitere Alternativen zu einer Neuverlegung dar.

Ist gleichzeitig auch eine Erneuerung der Dusche, des Waschbeckens oder der Toilette geplant, ist mit höheren Kosten zu rechnen. Abhängig davon, ob luxuriöse oder preisgünstige Sanitärkeramik gewünscht wird, betragen die Kosten für eine Erneuerung zwischen wenigen hundert und mehreren Tausend Euro.

Besonders, wenn nur ein begrenztes Budget zur Verfügung steht, sollte eine gute Qualität nicht vernachlässigt werden. Die nötigen Arbeiten werden durch einen kompetenten Fachbetrieb natürlich schneller und professioneller ausgeführt, allerdings können im Rahmen einer Badsanierung auch viele Dinge in Eigenregie erledigt werden. Wird im Zuge der Badrenovierung eine altersgerechte Gestaltung in Form eines barrierefreien Badezimmers vorgenommen, können von der staatlichen KfW-Bank sogar Fördergelder in Anspruch genommen werden.

 

Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten

Badezimmer renovieren? Das sind die Kosten

Kosten für das Material

Pauschal kann die Frage, mit welchen Kosten bei der Sanierung des Bads gerechnet werden muss, jedoch kaum beantwortet werden. Durchschnittlich liegen die Kosten in dem Bereich zwischen 4.000 und 5.000 Euro, sollten bei der Sanierung hochwertige Materialien eingesetzt werden.

Für Armaturen, Dusche, Waschbecken und ein Standard-WC sind Kosten in Höhe von rund 2.500 Euro einzukalkulieren. Werden Fliesen für 25 Euro pro Quadratmeter für Boden und Wände eines acht Quadratmeter großen Badezimmers genutzt, belaufen sich die Gesamtkosten für diese auf 750 Euro.

Allerdings werden darüber hinaus noch weitere Baustoffe und Materialien nötig, die sich hinsichtlich ihrer Preise stark voneinander unterscheiden können. Stromleitungen, Steckdosen und Schalter für den Elektriker kosten rund 300 Euro, Ausgleichs- und Fugenmasse sowie Fliesenkleber wird der Fliesenleger mit rund 600 Euro berechnen. Kleinmaterial, Rohrschellen Rohre und Leitungen, die durch einen Installateur verlegt werden, schlagen ebenfalls mit circa 750 Euro zu Buche.

 

Badsanierung: Die Arbeitskosten

Abhängig von der jeweiligen Region können die Arbeitskosten der Handwerker sehr unterschiedlich ausfallen. Ist eine vollständige Badsanierung geplant, kann auf Maler, Elektriker, Installateur und Fliesenleger nicht verzichtet werden. Soll die Decke verkleidet oder eine neue Tür eingebaut werden, sind auch die Dienste eines Tischlers nötig.

In einer Großstadt fällt der Preis für einen Handwerker pro Stunde grundsätzlich höher aus, als in ländlichen Gebieten. Unterschiedliche Preise weisen auch die einzelnen Gewerke auf. Im Durchschnitt sollte ein Stundenlohn von mindestens 50 Euro kalkuliert werden.


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.