Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung. Ein Beispiel für eine moderne und effiziente Infrarotheizung ist eine Infrarot Hybridheizung.

Wohnung renovieren

Wohnung renovieren

Durch Renovieren lässt sich die Wohnung verschönern und die Wohnqualität verbessern.

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Schlafzimmer einrichten und renovieren

Heizen mit Holz! Was ist günstiger – Hackschnitzel oder Pellets?


Pellets & Hackschnitzel

Ganz egal, ob man sich für das Heizen mit Pellets oder mit Hackschnitzel als Brennstoff entscheidet, beide Varianten haben entscheidende Vorteile im Vergleich zu Gas- oder Ölheizungen: Sie sind CO2-neutral in der Verbrennung. Das bedeutet die Rohstoffe geben nur so viel Kohlendioxid (CO2) bei der Verbrennung ab, wie sie im Laufe ihres Lebens als Baum aufgenommen haben.

Heizen mit Pellets vs. Hackschnitzel

Vorteile von Pellets und Hackschnitzel

Der entscheidende Vorteil aus wirtschaftlicher Sicht ist jedoch, dass Holz wesentlich kostengünstiger ist als Öl oder Gas. Als einheimischer Rohstoff wird auf Holz noch nicht einmal Mineralölsteuer und Ökosteuer aufgeschlagen. Selbst die Mehrwertsteuer liegt bei 7 Prozent statt bei 19 Prozent. Die Kosten für eine Kilowattstunde Wärme liegen so insgesamt bei etwa 6 Cent für Gas bzw. bei etwa 9 Cent für Öl und für eine Kilowattstunde Pellet oder Hackschnitzel zwischen 3 und 4,5 Cent.

Das bedeutet: Die Rohstoffkosten sind bei Öl- oder Gasheizungen etwa doppelt so hoch! und zwar unabhängig vom Heizwärmebedarf des Gebäudes oder den energetischen Verlusten der Heizungsanlage.

Zu ähnlichen Ergebnisse kam auch die Stiftung Warentest (test 6/2012) in ihren Untersuchungen. In diesen Untersuchungen wurden folgende Heizsysteme miteinander verglichen:

  • Holzpelletkessel + Solar
  • Mikro-Heizkraftwerk + Solar
  • Gas-Brennwertkessel + Solar
  • Wärmepumpe + Solar
  • Öl-Brennwertkessel + Solar

Im Ergebnis war die Heizvariante „Holzpelletkessel + Solar“ mit rund 31 €/m² Nutzfläche bei Gebäuden ohne Wärmeschutz am niedrigsten. Selbst bei Häusern mit gutem Wärmeschutz waren die Gesamtkosten mit weniger als 20 €/m² im Spitzenbereich. Hinsichtlich der CO2-Emissionen übertrifft die Beheizung mit Pellets oder Hackschnitzel grundsätzlich jedes klassische Heizsystem (Öl, Gas, Wärmepumpe, BHKW).

 


 

Zur Frage: Heizen mit Pellets oder Hackschnitzel ?

Vergleicht man die Rohstoffe miteinander haben beide ihre Vorzüge:

Hackschnitzel sind natürlich deutlich preiswerter als Holzpellets. Eine Tonne Holz kostet (ohne Kosten für eine weitere Holzaufbereitung) ca. 8 bis 9 Euro. Eine Tonne Hackschnitzel (waldfrisch) kostet ca. 55 bis 60 Euro (regional verschieden). Eine Tonne Pellets hingegen kostet ca. 150 bis 180 Euro.

Pellets hingegen haben einen deutlich geringeren Platzbedarf bei der Lagerung. In einen Kubikmeter Raumvolumen passen ca. 650 Kilogramm Pellets oder 180 bis 240 Kilogramm Hackschnitzel. Der Heizwert (Hu) von Pellets ist größer als der von Hackschnitzeln. Er beträgt 4,9 kWh/kg und von Holz/Hackschnitzel 3 bis 4,5 kWh/kg (abhängig vom Feuchtegehalt). Das bedeutet natürlich, dass der Lagerraumbedarf pro MWh Wärme bei Pellets zwischen 0,35 und 0,55 m³ und bei Hackschnitzel (lufttrocken) bei ca. 1,2 m³/MWh liegt.

Holzpellets benötigen insgesamt etwa ¼ des Brennstofflagers bei gleicher energetischer Vorratsmenge – im Vergleich zu Hackschnitzel.

Ein weiterer Vorteil von Holzpellets ist die normierte Qualität des Brennstoffes. Ein besonderer Komfort-Vorteil ist natürlich die automatische Beschickung durch so genannte Förderschnecken. Hausbesitzer müssen kein „Holz“ nachlegen. Technische Probleme der Anfangszeit sollten inzwischen der Vergangenheit angehören.

Zur Beantwortung der FrageWas ist günstiger – Hackschnitzel oder Pellets ?“: Hier reicht natürlich nicht allein der Blick auf die Kosten des Rohstoffes. Weitere Fragen müssen individuell beantwortet werden:

Ist genügend Lagerfläche vorhanden? Ist eine automatische Beschickung technisch möglich? Ist genügend Zeit vorhanden zur manuellen Aufbereitung der Hackschnitzel und Bestückung der Anlage? Welche Einsatzvariante ist geplant (gemütlicher Kamin für die Wohnstube, Zentralheizungssystem inklusive Warmwasserversorgung …)? Ist eine Kombination mit weiteren Heizsystemen vorgesehen (Solarthermie, bereits bestehender Kessel…).  …

Bevor man sich für ein Heizsystem entscheidet, ist es empfehlenswert sich einen Rat durch einen unabhängigen Fachingenieur einzuholen. Die Kosten für einen Heizenergiecheck sind im Vergleich zu den geplanten Investitionskosten gering.

Hier geht es zum kostenlosen Heizenergiecheck.

Wie effektiv ist die Heizung mit Pellets oder Holz?

Der Wirkungsgrad von Holzheizungen kann sehr verschieden sein. Folgende Richtwerte gelten als Orientierung:

  •  Wirkungsgrad einer Pelletzentralheizung – über 90 Prozent
  • Wirkungsgrad eines Pelletofens – über 80 Prozent
  • Wirkungsgrad eines Hackschnitzelkessels – über 80 Prozent
  • Wirkungsgrad eines Holzvregaserkessels – über 80 Prozent
  • Wirkungsgrad eines Heizkamins – über 70 Prozent
  • Wirkungsgrad eines Kaminofens – über 70 Prozent
  • Wirkungsgrad eines offenen Kamins – etwa 20 bis 30 Prozent

 

Was sollte bei der Umstellung auf Holzheizung ebenfalls beachtet werden?

Der Schornstein bzw. Kamin muss korrekt dimensioniert sein. Grundlage hierfür ist die Nennleistung der Heizung und die wirksame Kaminhöhe. Der Kaminquerschnitt ist letztendlich entscheidend, ob der Kessel oder Kaminofen später zu viel oder zu wenig Luft zieht.

Folgende Faustregeln gelten:

Kesselnennleistung          = Kaminquerschnitt
0 bis 10 kW 14 cm
10 bis 20 kW 14 bis 16 cm
20 bis 30 kW 16 cm

Hinweis: Diese Angaben ersetzen selbstverständlich keine genaue Berechnung, wie vom Schornsteinfeger gefordert.

Bei bestehenden (nicht gedämmten) Schornsteinen ist meistens bei Einbau eines modernen (Pellet-)Kessels eine Schornsteinsanierung erforderlich. Da bei diesen Heizsystemen das Wasser in den Abgasen bereits im Schornstein kondensieren kann, muss das Abgassystem entsprechend feuchteunempfindlich sein. Bei Neubau wird hingegen gleich ein wärmegedämmter Kamin (Wärmedurchlasswiderstandsgruppe I nach DIN 18160 T1) eingebaut. Ferner gibt es die Möglichkeit einen Edelstahlschornstein als Außenkamin nachträglich zu errichten. Weitere Detail-Informationen und Angebote sind unter http://www.ofen.edingershops.de zu finden.

 

Ähnliche Beiträge zu den Themen Holz, Hackschnitzel, Pellets, Wirkungsgrad & Schornsteinsanierung:

Pellets


3 comments to Heizen mit Holz! Was ist günstiger – Hackschnitzel oder Pellets?

Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>