Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung. Ein Beispiel für eine moderne und effiziente Infrarotheizung ist eine Infrarot Hybridheizung.

Wohnung renovieren

Wohnung renovieren

Durch Renovieren lässt sich die Wohnung verschönern und die Wohnqualität verbessern.

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Schlafzimmer einrichten und renovieren

Stromanbieter wechseln – Neuregelungen beachten


Stromanbieter wechseln

Die Strompreise sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Wer daher den Stromanbieter wechseln möchte, kann sich zunehmend über verschiedene Neuregelungen freuen. Die Verbraucherseite ist gestärkt worden. Der Markt wird etwas durchsichtiger und rechtssicherer.

Stromanbieter wechseln / Strompreisentwicklung 2013

Strompreisentwicklung in Deutschland

Innerhalb der Eurozone haben wir in Deutschland die höchsten Strompreise. Die Preisunterschiede innerhalb der Eurozone sind riesig. So beträgt der durchschnittliche Strompreis beispielsweise in Griechenland nicht einmal die Hälfte vom Strompreis in Deutschland.

Die Preise für die Erzeugung, den Vertrieb und den Transport liegen in Deutschland auch heute noch unter 15 Cent je Kilowattstunde. Der „Rest“ ergibt sich aus:

  • der Konzessionsabgabe (Geld für die Kommunen, als bezahltes „Wegerecht“)
  • der KWK-Umlage (Geld zur Förderung der Stromerzeugung aus Anlagen mit Kraft-Wärmekopplung; lt. KWK-Gesetz)
  • der Stromsteuer (Geld zur Stabilisierung des Rentenbeitrages und zur Förderung klimatpolitischer Ziele (Ökosteuer))
  • der EEG-Umlage (Geld zur Förderung erneuerbarer Energien; lt. Erneuerbare Energien Gesetz)
  • der Umsatzsteuer (19 Prozent vom Gesamtbetrag).
  • der Umlage nach §19 Abs. 2 StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung) (zum Ausgleich für Netzentgeltbefreiungen stromintensiver Unternehmen)
  • der Offshore-Umlage nach §17 EnWG (Energiewirtschaftsgesetz) (zur Deckung von Schadensersatzkosten, die durch verspäteten Anschluss von Offshore-Windparks an das Übertragungsnetz entstehen können)

 

Stromanbieter wechseln – Neuregelungen

Spätestens seitdem Teldafax, Flexstrom, OptimalGrün und Löwenzahn in Zahlungsschwierigkeiten waren bzw. Insolvenz anmelden mussten und dadurch mehrere hunderttausende Kunden auf Ihren Kosten sitzen geblieben sind, kommt etwas Bewegung ins Spiel, um die Verbraucher zu unterstützen.

Inzwischen greift eine Neuregelung aus dem „Gesetz zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften“. Innerhalb von maximal 3 Wochen nach der Ummeldung muss danach spätestens der Wechsel zum anderen Stromversorger (oder Gasversorger) komplett vollzogen sein. Eine Abweichung von dieser 3-Wochenfrist ist danach nur noch in Ausnahmefällen möglich. Bisher war manchmal es so, dass der aktuelle Stromanbieter den Wechsel verzögerte. Dem wurde nun ein Riegel vorgeschoben.

Wer (trotz Teldafax & Co.) einen Stromanbieter -Tarif mit Vorauskasse wählt, hat künftig die „Sicherheit“, dass die Vorauskasse erst bei Lieferbeginn fällig wird. (Vor Insolvenz des Stromanbieter ’s gibt es natürlich keinen Schutz.)

Sehr hilfreich ist, dass inzwischen auch vom Stromanbieter auf jeder Rechnung grundsätzlich Kündigungstermine und Kündigungsfristen angegeben werden müssen. Da oftmals „günstige Tarife“ mit längeren Vertragslaufzeiten und längeren Kündigungsfristen verbunden werden, sind diese Angaben sehr wichtig. Grundsätzlich kann nur zu den vorgegebenen Kündigungsterminen (und bei Einhaltung der Kündigungsfrist) sowie in Ausnahmefällen bei Ankündigung von Strompreiserhöhungen gekündigt werden.


Was, wenn es doch Probleme mit dem Stromverbrauch und/oder dem Stromanbieter gibt?

Für den Fall, dass es Probleme mit dem Stromanbieter gibt oder der Stromverbrauch aus „unerklärlichen Gründen“ viel zu hoch ist, gibt es seit diesem Jahr die Möglichkeit sich mit dem Stromversorger außergerichtlich über die  Schlichtungsstelle Energie zu einigen. Allerdings ist hier der Andrang bereits enorm groß, so dass eine schnelle Einigung nicht unbedingt zu erwarten ist.

Ferner kann man sich bei Bedarf auch an die Bundesnetzagentur wenden. Diese ist zuständig für die Regulierung des Stromnetzes und Gasnetzes.

 

Günstige Stromanbieter finden und wechseln

Inzwischen gibt es zahlreiche Internetportale, die einen Vergleich der Stromtarife und Informationen zum Wechsel des Stromversorgers anbieten. Besonders interessant ist hierbei, dass es auch immer mehr Ökostromanbieter gibt. Das Vorurteil, dass Ökostrom immer sehr teuer ist, muss inzwischen revidiert werden. Zahlreiche Ökotarife erweisen sich inzwischen als sehr günstig. Es lohnt sich daher bei der Wahl eines neuen Stromanbieters zugleich ein besonderes Augenmerk auf Ökostrom zu legen.

Ökostromanbieter weisen hierbei stets für Ihre Tarife ein Öko-Label auf und bieten in der Regel zusätzliche Hintergrund-Information zur Gewinnung des Ökostroms an. So wird beispielsweise der Ökostrom von http://www.enspire-energie.de/ zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen und der Stromtarif ist zertifiziert mit dem Grüner Strom Label Gold.

 

Ähnliche Beiträge:

Stromanbieter


3 comments to Stromanbieter wechseln – Neuregelungen beachten

  • Hi, der Beitrag ist klasse, hab meinen anbieter nun endlich wechseln können. die haben mir vorher fast ein halbes jahr lang immer wieder gesagt wir kpmmern und drum und nix is passiert. hab dann schon aufgegeben bis mein mann mir die webseite (hab die oben eingetragen) gezeigt hat, eigentlich weil wir Stromspartipps wollten und so. Und dann habe ich mal einen Vergleich gemacht und dann gesehen welcher anbieter besser zu uns passt. Nachdem ich dann die regelung hier gelesen habe hatte ich mehr mut dazu nochmal einen Wechsel zu wagen und habe es endlich geschafft, seit 3 Tagen läuft es alles wieder und wir freuen uns total darüber! danke an euch!

  • Marco

    Hallo! Beim Wechsel sollte man sich informieren! Es gibt einige Anbieter am Markt, und gerade wo jetzt die Energiepreise wieder erhöht werden, lohnt sich gründliches Vergleichen! Grüße, Marco

  • Für 2013 und auch für 2014 stimmt die oben gezeigte Grafik zur Strompreisentwicklung, fürs Jahr 2015 sagen aber viele ein leichtes „fallen“ voraus, was für Verbraucher natürlich Positiv währe.

Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>