Externe Suche

Themen

Pflege von Parkett und Laminat


Pflege von Parkett und Laminat

Laminat und Parkett gehört zu den begehrtesten Fußbodenbelägen. Doch im Gegensatz zum Teppich kann Parkett oder Laminat nicht einfach ausgetauscht werden. Zudem ist Parkett und Laminat vergleichsweise teuer. Um über lange Zeit Freude am edlen Holzfußboden zu haben, sind einzelne Punkte in der Pflege und Reinigung des Bodens zu beachten.

Pflege von Parkett und Laminat; Bild: CFalk / pixelio.de

Pflege von Parkett und Laminat; Bild: CFalk / pixelio.de

Empfindlichkeit von Parkett und Laminat

Empfehlenswert sind für den Boden Temperaturen von etwa 18 bis 20 °C und einer relativen Luftfeuchte von etwa 55 bis 65 Prozent. Zu hohe Luftfeuchtigkeit, wie sie manchmal in entsprechenden Feuchträumen (beispielsweise im Bad) vorkommen kann, könnte zur Aufquellung und Verformung des Bodens führen.

Die Empfindlichkeit der Oberfläche des Parkett- oder Laminatfußbodens ist zunächst von qualitativen Beschaffenheit abhängig. Dabei kann die Parkettoberfläche – je nach Materialstärke bei Bedarf mehrfach abgeschliffen und wieder aufgearbeitet werden. Jeder Schleifvorgang „kostet“ dabei etwa 0,5 Millimeter Parkettschicht. In der Regel ist ein Abschleifen des Bodens bei guter Pflege nur etwa alle 20 Jahre erforderlich.

Besonders gefährlich können für den Fußboden kleine scharfkantige Steine sein. Diese können über die Straßenschuhe, gerade an feuchten Tagen in die Wohnung getragen werden. Aber auch Stühle oder Bürostühle können derartige Kratzer verursachen. Stühle und Schränke können mit Filzgleitern versehen werden. Bürostühle und Rollcontainer sollten direkt mit sogenannten „weichen“ Laufrollen gekauft werden.


Tägliche Reinigung von Parkett und Laminat

Um den Boden frei von scharfkantigen Teilchen und Schmutz zu halten, ist regelmäßiges Saugen unentbehrlich. Dabei haben Staubsauger für glatte Böden einen speziellen Bürstenkranz, so dass keine Katzer entstehen können und der Staub mühelos eingesaugt werden kann.  Staub fegen mit dem klassischen Besen ist natürlich ebenfalls möglich, bewirkt jedoch dass der Staub beim Fegen zugleich aufgewirbelt wird.

Da ist es besser den Boden gleich feucht zu wischen. Aber auch hierbei ist zu beachten, dass Holzböden nicht triefend „nass“ sondern nur „feucht“ gewischt werden dürfen, so dass die Restfeuchte in wenigen Minuten wieder wegtrocknet. Sofern Wasser über längere Zeit auf den Boden einwirken kann, wird das Holz aufquellen und die Oberfläche bzw. der gesamt Bodenbelag würde langfristig zerstört werden.

Ebenfalls können Dampfreiniger unter Umständen die Feuchtebelastung des Bodens zu stark erhöhen, so dass man hiervon Abstand nehmen sollte.

 

Grundreinigung und Pflege bei stärkerer Verschmutzung

Für die langfristige Reinigung gibt es zudem spezielle Parkettpflegemittel und spezielle Laminatpflegemittel, wie beispielsweise die Bodenreiniger von LOBA. Parkettpflegemittel beinhalten wasserlösliche, rückfettende Polymere und Wachse. Damit wird der Parkettboden versiegelt und mit einer leichten Pflegeschicht überzogen.

Laminatpflegemittel enthalten keine Wachse. Alternativ kann man zur Reinigung von Laminatboden auch klassischen Neutralreiniger verwenden. Produkte zur Laminat- und Parkettpflege aus dem Hause Loba geben einen umfassenden Überblick und zeigen spezielle Angebote je nach Bodentyp und Verwendungszweck.

 

Weitere Beiträge zum Thema Parkett & Laminat


Kommentar

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>