Externe Suche

Themen

Energie sparen beim Kauf von Elektrogeräten


Energie sparen beim Kauf von Elektrogeräten

Das Thema Energieeffizienz wird zurzeit sehr groß geschrieben. Nicht nur Unternehmen und die Industrie sollen an allen Enden und Ecken Energie sparen, sondern auch als Verbraucher soll man zum Wohle des Klimas handeln und Sparmaßnahmen ergreifen. Wer das beim Kauf neuer Elektrogeräte im Hinterkopf hat, kann auf einfachste Weise effizient handeln und dabei nicht nur Energie, sondern auch bares Geld sparen.

 

Energie sparen; Bild: © altrendo images/ Stockbyte/ Thinkstock

Energie sparen; Bild: © altrendo images/ Stockbyte/ Thinkstock

Elektronik begeistert viele Männer, aber auch Frauen achten immer mehr auf die genauen „Inhalte“ der Geräte. In der virtuellen Welt können sich Interessenten ganz einfach über technische Neuheiten, Innovationen und Entwicklungen informieren. Infos rund um die Themen Elektronik, Computer, Multimedia, Modellbau und Technik kann man im Internet finden. Wer schon einmal Beispielrechnungen betrachtet hat, die den Energieverlust im Eigenheim aufzeigen, wird auch im eigenen Haushalt Energie sparen wollen, wo es nur geht.

 

Energie sparen fängt im Kleinen an

Energieeffizientes Handeln zu Hause fängt nicht etwa damit an, die elektrische Fußbodenheizung aus dem Untergrund zu reißen und auszutauschen… Das würde in keinem Verhältnis zur Investition stehen! Große Erfolge können bereits mit kleinen Produkten erzielt werden. Ein Energiesparregler zum Beispiel sorgt für einen sehr geringen Stand-by-Verbrauch der angeschlossenen Geräte. Dieses USPS-Netzteil ist weltweit einsetzbar und kann gegenüber herkömmlichen linearen Netzteilen über 90 Prozent der Energie einsparen. Rechnet man gerade einmal mit zehn daran angeschlossenen Geräten im ganzen Haus, so wird in nur einem Jahr sicherlich der ein oder andere Euro zusammenkommen, sodass die Anschaffungskosten quasi gar nicht existent sind.

 

Die Einstellung zum Energie sparen verinnerlichen

Die Entscheidung, Energie sparen zu wollen, lohnt sich in den meisten Fällen bereits nach einer kurzen Zeit. Umbaumaßnahmen werden teilweise sogar staatlich subventioniert, sodass die Früchte des Sparverhaltens sofort beim Verbraucher ankommen. Oftmals kann bereits die Veränderung kleiner, banal erscheinender Veränderungen zu einer enormen Ersparnis führen. Das Problem ist oftmals nur, dass die Menschen vergessen, sich selbst daran zu erinnern, beziehungsweise das Gefühl haben auf jeglichen Wohnkomfort verzichten zu müssen. Es ist jedoch längst nicht mehr so, dass zum Beispiel der Einsatz von LED-Glühbirnen mit dem Verzicht auf helles Licht einhergeht. Die Leistungen der Energie-Spar-Produkte und -Geräte sind absolut konkurrenzfähig. Selbst die Bauform der LED-Glühbirnen ist die Gleiche. Die darin enthaltene Technik sorgt jedoch für eine Stromsparersparnis von bis zu 88%. Zudem ist die Lebensdauer 15-mal länger als bei Standardbirnen. Bei 3000 Betriebsstunden werden auf diese Weise 33 kg CO². Das Klima wird den Hausbesitzern jede einzelne Energiesparlampe danken!

 

Weitere Beiträge zum Thema: Energie sparen


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>