Externe Suche

Themen

Mit moderner Sicherheitstechnik gegen Einbrecher – so rüstet man sein Zuhause auf!


Moderne Sicherheitstechnik gegen Einbrecher

Moderne Sicherheitstechnik gegen Einbrecher

Moderne Sicherheitstechnik gegen Einbrecher

Zwar sind die Zahlen von Einbrüchen in Deutschland leicht rückläufig, doch gibt es mit mehr als 100.000 Haus- und Wohnungseinbrüchen pro Jahr immer noch eine Menge gemeldete Fälle. Die rückläufigen Zahlen belegen, dass viele Haushalte in den letzten Jahren eine entsprechende Vorsorge gegen Einbrecher getroffen haben. Doch sind laut aktuellen Statistiken immer noch viel zu viele Häuser und Wohnungen gänzlich ungeschützt, wenn sich Diebe und Langfinger nähern. Dabei können schon Kleinigkeiten beim Einbruchschutz eine Menge ausmachen. Eine Investition in moderne Sicherheitstechnik zahlt sich aus. Denn im Durchschnitt versuchen sich Einbrecher maximal fünf Minuten daran in Haus einzudringen. Wenn es in dieser Zeitspanne gelingt einen Einbrecher den Zutritt in ein Haus durch die nötige Sicherheitstechnik zu verwehren, spricht man über einen effektiven Einbruchschutz.
Die Nachrüstung eines effektiven Einbruchschutz lohnt sich. Der Markt für den Einbruchschutz und die Diebstahlsicherung gibt durch neue technische Innovationen eine Menge her. So nutzen viele Verbraucher mittlerweile die Technologie aus modernen Smart Homes, um sich wirksam gegen Einbrecher zu schützen. Welche Erfindungen und Nachrüstungslösungen auf dem Markt für einen sicheren Einbruchschutz für die eigenen vier Wände in Frage kommen, können Sie im folgenden Ratgeber erfahren. So erhalten Sie hier einen Überblick von modernen Sicherheitstechniken für einen verbesserten Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden.

 

Eingangskontrolle per Smartphone

In modernen Smart Homes lässt sich mittlerweile alles per Knopfdruck vernetzen. Die Sicherheitstechnik für den Eingangsbereich eines Hauses oder einer Wohnung ist dabei auch für Haushalte ohne komplette Vernetzung eines Smart Homes eine simple, aber wirksame Lösung gegen Einbrecher. Durch eine IP-Zutrittskontrolle gelingt es die Haustür mit dem internen Netzwerk zu koppeln und die Steuerung des Eigenbereichs durch Tablet oder Smartphone zu steuern. Dafür lohnt sich ein Blick auf die Plattform von 2n.cz. Hier gibt es hochwertige Nachrüstungslösungen für eine IP-Zugangskontrolle, um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen.
Wann immer jemand vor der Tür steht, lässt sich mithilfe von moderner Technik erkennen, um welche Person es sich handelt. Durch eine einbaute Kamera an der Türtechnik gelingt es Einbrecher aufzunehmen und für eine große Abschreckung zu sorgen.

 

Alarmgesicherte Fenster

Alarmgesicherte Fenster

Alarmgesicherte Fenster

Viele Einbrecher versuchen mittlerweile über Fensterflächen in eine Wohnung oder ein Haus zu kommen. So können alarmgesicherte Fenster eine kostengünstige und wirksame Lösung für einen guten Einbruchschutz sein. Sobald der Alarm aktiviert wurde, gibt es bei einer Erschütterung, die beim Aufbrechen des Fensters verursacht werden, einen lauten Alarmton. Auch Aufkleber auf den Fensterflächen, die vor einen entsprechenden Fensteralarm warnen, sind eine sehr kostengünstige und effektive Attrappe.

 

Schlösser austauschen lohnt sich oftmals

Auch der Austausch von alten Schlössern von Hauseingangstüren, Terrassentüren und Kellertüren kann sich auszahlen, um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen. Moderne Sicherheitsschlösser können es Einbrechern unmöglich machen ein Schloss aufzuknacken. Doch belaufen sich die Kosten für Schlösseraustausch nicht selten auf über 400 Euro pro Schloss, wodurch der Schlosswechsel einen teuren Einbruchschutz darstellt. Zudem entstehen hohe Folgekosten, wenn Schlüssel nachgemacht werden müssen oder ein Schlüssel abhanden kommt. Doch bieten moderne Sicherheitsschlösser einen deutlich höheren Schutz vor Einbrechern, so dass man eine Investition in Erwägung ziehen kann.


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.