DAS BAU- UND ENERGIEPORTAL FÜR HAUSBESITZER

Info's für Hausbesitzer zum Thema: Bauen & Energie sparen

Dem Wohnzimmer ein neues modernes Gesicht geben

Montag 14. März 2016 von Admin


Dem Wohnzimmer ein neues modernes Gesicht geben

Die meiste Zeit zuhause wird für gewöhnlich im Wohnzimmer verbracht. Dort befindet sich in aller Regel die Sitzecke vor dem Fernseher und der Tisch für die großen gemeinsamen Mahlzeiten. Entsprechend viel Zeit und Sorgfalt sollte in die Gestaltung gerade dieses Haus- bzw. Wohnungsteils gesteckt werden. Denn im Wohnzimmer fällt es einem deutlich schneller auf, wenn Wandfarbe und Einrichtung in die Jahre kommen. Dann wird es Zeit, den Wohnraum zu modernisieren.

Wohnzimmer; Bild: Astrid Götze-Happe / pixelio.de

Wohnzimmer; Bild: Astrid Götze-Happe / pixelio.de

Dem Wohnzimmer ein neues Gesicht geben

Der erste Schritt der Planung ist für gewöhnlich eine Bestandsaufnahme. Denn in den seltensten Fällen wird es darum gehen, radikal alle Möbel aus dem Wohnzimmer zu entfernen und dieses vollkommen neu einzurichten. Gerade dann, wenn das Wohnzimmer einen moderneren Look bekommen soll, kommt es darauf an, sich darüber Gedanken zu machen, welche Möbel sich in dieses neue Umfeld harmonisch einfügen und welche nicht. Bei einzelnen Stücken kann es auch eine Überlegung wert sein, ob diese durch Überarbeitung weiter nutzbar gemacht werden können. Oftmals genügt es hier bei Regalen, diese abzuschleifen und in einer neuen Farbe zu lackieren. Als nächstes geht es darum, Ersatz für die Möbel zu finden, die sich nicht mehr zur neuen Optik des Wohnzimmers passen werden. Hierfür lohnt der Besuch in verschiedenen Möbelhäusern, weil die Wirkung der Möbel bei direkter Betrachtung oft eine andere ist als am Bildschirm oder im Katalog. Damit die neuen Stücke während der Renovierung nicht im Weg stehen und vor allem keinen Schaden bei dieser nehmen sollten sie aber nicht direkt gekauft sondern gedanklich vorgemerkt werden.

Die Grundausstattung überarbeiten

Unverzichtbar ist meist, den Wänden neue Farbe zu gönnen. Denn wenn alte Möbel neuen weichen ergeben sich so gut wie unweigerlich Farbunterschiede auf den Tapeten bzw. der Wandfarbe. Schwieriger ist es bei Fenstern und Türen. Hier können erhebliche Kosten entstehen, wenn alles auf einmal neu gemacht werden soll. Bei Fenstern mit Holzrahmen kann es genügen, dass diese lediglich einen neuen Anstrich erhalten, um deren optische Wirkung nachhaltig zu verbessern. Bei den Türen verhält es sich genauso. Wenn diese in Echtholz ausgeführt sind, spricht nichts dagegen, diese abzuschleifen und neu zu lackieren. Für den moderneren Look sorgen dann ganz einfach neue Türbeschläge. Auf diese Weise lässt sich optisch viel im Wohnzimmer verändern, ohne dass hierdurch die Kosten unnötig in die Höhe getrieben werden müssen.



Nachhaltiges Denken ist in

Wer bei Möbeln und Türen darauf setzt, aus alt neu zu machen, zeigt bereits nachhaltiges Denken. Dieses lässt sich im Rahmen der Modernisierung auch an deren Stellen umsetzen. Etwa durch die Bevorzugung von Echtholzmöbeln bei der Neueinrichtung, die Verwendung von ökologisch unbedenklichen Farben bei der Renovierung oder auch die Verbesserung der häuslichen Energiebilanz durch den Austausch des Holzofens gegen einen wasserführenden Kamin. Nicht zuletzt verbessert sich hierdurch auch das Wohnklima des meist genutzten Raumes in Ihren vier Wänden. Zusätzlich werden die Kosten im Rahmen der Entsorgung der alten Einrichtung gesenkt. Denn alte Beschläge sind deutlich leichter loszuwerden als vollständige Türen. Außerdem sorgt die Aufbereitung alter Möbel im Vergleich zum Neukauf für erhebliche Kosteneinsparungen. Und nicht zuletzt wird es umso mehr Ihr persönliches Wohnzimmer, je mehr Sie selber Hand angelegt haben.

Weitere Beiträge zum Thema Wohnzimmer & Modernisieren

 


Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 14. März 2016 um 08:08 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben