Externe Suche

Themen

Umzug in ein neues Heim


Umzug in ein neues Heim

Ein Traumhaus wurde gekauft oder neu gebaut… und alles ist nun endlich bereit für den Umzug. Gut ist es, wenn dann noch neben der eigenen Familie möglichst viele Freunde und Bekannte helfen können. Dennoch ist die Organisation das A und O für den Erfolg des Umzugs.

Umzug; Bild: RainerSturm / pixelio.de

Umzug; Bild: RainerSturm / pixelio.de

Verluste beim Umzug

Ein Sprichwort sagt: Dreimal umgezogen, ist einmal abgebrannt. Und jeder, der bereits mehrfach umgezogen ist, kann dies leidvoll bestätigen. Dabei gehen mit dem Umzug nicht nur einzelne Teile entzwei oder verloren. Sondern viele Möbelstücke, die in der alten Wohnung super „passten“, finden einfach keinen angemessenen Platz in der Wohnung. … Da ist die Eckcouch, die vielleicht von der Größe her passen  würde aber ihre „Ecke“ auf der „falschen“ Seite hat. Der große Schrank der einfach keinen Platz finden will  … und die Einbauküche passt ohnehin niemals in das neue Heim. So kommt eines zum anderen und spätestens nach dem dritten Umzug wurde nahezu der gesamte Hausrat einmal ausgetauscht.

 

Das Umzugsunternehmen

Aber das gehört ebend auch zu einem Neuanfang. … Genauso wie der Stress beim Packen der Kisten, beim Mieten der Transporter oder beim Organisieren der Umzugshelfer. Wem das alles zu stressig ist, der kann natürlich auch ein professionelles Umzugsunternehmen mit dem Umzug beauftragen. Je nach Vereinbarung können diese nicht nur den Transport übernehmen, sondern auch den Abbau der Möbel, den Wiederaufbau der Möbel im neuen Heim und sogar das Ein- und Auspacken der Kartons. Übrigens: Diese Unternehmen sind in der Regel versichert, so dass bei Schäden ein entsprechender Schadensersatz erfolgen kann.

 

Den Umzug selbst organisieren

Wer selbst Hand anlegen will, der benötigt natürlich für den Umzug jede Menge Umzugskartons. Aber Achtung: die kleinen Kartons, die sich vielleicht im Laufe der Zeit durch gekaufte Versandartikel angesammelt haben, sind für einen Umzug nur bedingt nutzbar. Spätestens, wenn Geschirr oder schwere Bücher transportiert werden sollen, müssen die Kartons sehr stabil sein, so dass man um „richtige“ Umzugskartons nicht herum kommt. Je nach Bedarf können noch Gläserkartons, Kleiderboxen, Matrazenhüllen oder Luftpolsterfolien für die sichere Verpackung erforderlich sein. Hierbei sollten gerade die etwas größeren Kartons nicht zu schwer sein. Wichtig ist, dass diese letztendlich auch von ein oder zwei Personen gut getragen werden können. Übrigens findet man eine gute Auswahl an Kartons direkt beim Hersteller, beispielsweise beim Kartonagen Hersteller Strenge.


Sofern man sich den Transporter selbst mietet und den Hausrat selbst transportiert, werden auch jede Menge Decken und Gurte benötigt. Alle Möbelstücke und Kisten müssen im Transporter gut befestigt werden, so dass keine Kratzer während der Fahrt an den Möbelstücken entstehen können. Auch ein normales Bremsen darf nicht dazu führen, dass sich die gesamte Ladung auf „Wanderschaft“ begeben kann. Eine besondere Herausforderung sind dabei vor allem große Spiegel, Spiegelschränke und Glastische.

 

Weitere Beiträge zum Thema Umzug:


Kommentar

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>