Externe Suche

Themen

Neue Möglichkeiten bei der Mietkaution


Neue Möglichkeiten bei der Mietkaution: Vorteile einer Kautionsversicherung für die Vermieter

Damit die Wohnung an den neuen Mieter übergeben werden kann, müssen die Mieter in der Regel eine Mietkaution entrichten, die eine Sicherheit für den Vermieter für die möglichen Schäden in der Wohnung gewährleistet.

Neue Möglichkeiten bei der Mietkaution; Bild: © BeTa-Artworks - Fotolia.com

Neue Möglichkeiten bei der Mietkaution; Bild: © BeTa-Artworks – Fotolia.com

Die gängigste Form der Mietkaution war noch bis vor Kurzem eine Barzahlung beziehungsweise eine Überweisung des Gesamtbetrages auf das vereinbarte Mietkautionskonto. Je nach Lage oder Größe der Wohnung kann das jedoch für den Mieter eine kostspielige Angelegenheit werden: In den meisten Fällen wird für die Mietkaution die Summe von drei Monatsmieten verlangt. Eine andere Lösung bietet auch Verpfändung von Wertsachen oder Sparbüchern an. So oder so bedeutet das Aufbringen der Mietkaution für den Mieter ein großes Loch in dem Familienbudget und führt oft aus diesem Grund zum Verzicht auf die ausgewählte Wohnung. Mit der Kautionsversicherung sind jedoch die Mieter wie auch Vermieter gut bedient – das Konzept der DKK bietet für beide Seiten attraktive Vorteile an. Für die Mieter bedeutet das vor allem mehr finanziellen Spielraum, um sich wichtige Anschaffungen, wie Möbel, beim Einzug in die neue Wohnung leisten zu können.

Was hinter dem Begriff „Kautionsversicherung“ steht

Bei der Kautionsversicherung handelt sich um eine Kautionsvereinbarung zwischen dem Mieter und dem Vermieter. Von der Seite des Mieters bekommt der Vermieter statt der üblichen Barkaution die Mietsicherheit in Form einer Versicherung beziehungsweise einer Bürgschaftsurkunde. In dem Fall verbürgt sich die Bank oder die Versicherung für den Mieter. Dem Vermieter garantiert der Versicherer die Mietsicherheit in Höhe der vorher festgesetzten Kautionssumme, wenn der Vermieter aufgrund bestimmter Umstände einen Teil oder die gesamte Kautionssumme von dem Mieter fordern würde. Die Kautionsversicherung ist für alle Interessenten offen, vorausgesetzt einer entsprechenden Bonität, die vor der Ausstellung einer Bürgschaftsurkunde geprüft wird.

Die Kautionsversicherung bringt dem Vermieter wie auch dem Mieter zahlreiche Vorteile mit

Der Mieter und der Vermieter profitieren von den vielen Vorteilen der Kautionsversicherung. Für den Mieter bedeutet sie vor allem mehr finanzielle Freiheit und die Möglichkeit, nötige Anschaffungen beim Einzug sofort erledigen zu können. Der Vermieter profitiert vielerseits von den Vorteilen einer Kautionsversicherung. Zu seinen größten Vorteilen gehören unter anderen:

  • keine zusätzliche Arbeit: Der Vermieter hat dank einer Kautionsversicherung keine zusätzliche Arbeit mit der Mietkaution. Er muss kein Mietkautionskonto bei der Bank einrichten und es dann später verwalten (jährliche Zins- und Steuerabrechnung), was unter Umständen viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Bei einer Kautionsversicherung ist der Zeitaufwand, der ein Vermieter aufbringen muss, gleich Null.
  • Bonitätsprüfung des Mieters: Mit einer Kautionsbürgschaft bekommt der Vermieter von der Versicherung gleich eine Bonitätsprüfung des neuen Mieters. Die Banken oder Versicherungen vergeben die Bürgschaftsurkunden erst nach einer eingehenden Bonitätsprüfung des Interessenten.
  • die Bürgschaftsurkunde bekommen die Vermieter in wenigen Tagen nach der Anforderung per Post zugeschickt.
  • bei etwaigen Schäden während oder beim Ende des Mietverhältnisses werden dem Vermieter die Schäden sofort nach der Beantragung ausbezahlt.

 

Weitere Beiträge


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>