DAS BAU- UND ENERGIEPORTAL FÜR HAUSBESITZER

Info's für Hausbesitzer zum Thema: Bauen & Energie sparen

Einrichtungstipps für den Wintergarten

Dienstag 12. Januar 2016 von Siegert


Einrichtungstipps für den Wintergarten

Wer das Glück hat, einen eigenen Wintergarten zu besitzen, kann sich ohne weitere Kosten über 365 Tage Urlaub im Jahr freuen. Ob Sonne, Regen oder Schnee: In einem Wintergarten ist man vor Wettereinflüssen geschützt. Damit der Wintergarten Freude bringt, sollte er nach den Bedürfnissen der Hausbewohner eingerichtet werden – speziell, wenn man ihn als zweites Wohn-, Ess- oder Lesezimmer nutzen möchte.

Wintergarten
Bildrechte: Flickr Conservatory in Summer Lizzie Benton CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 

Esszimmer

Ein Wintergarten ist ein hervorragender Essplatz, denn hier können Hausbesitzer und Gäste auch bei schlechtem Wetter die Natur bei einem geselligen Brunch genießen. Für ein freundliches Ambiente sorgen helle, geschwungene Möbel. Mit Sitzbänken von moebel.de lassen sich gleich mehrere Gäste bewirten. Wenn die Bänke rund um einen Tisch gestellt werden, findet garantiert jeder einen Platz an der Tafel. Sollte der Wintergarten nach Süden ausgerichtet sein, sind häufig Markisen, Rollos oder Sonnenschutz-Folien notwendig, da sich der Anbau durch die großen Fensterfronten und das Dach aus Glas im Sommer stark aufheizen kann. Bereits helle Vorhänge können Schatten spenden und darüber hinaus vor unerwünschten Blicken schützen. Mit der richtigen Belüftung verschwinden Essensgerüche so schnell wieder, wie sie gekommen sind.

Lesezimmer

Für Leseratten gibt es nichts Schöneres als ein Lesezimmer mit einer eigenen kleinen Bibliothek – doch in vielen Häusern sind die Zimmer dafür rar beziehungsweise bereits verplant. Mit der richtigen Einrichtung lässt sich ein Wintergarten bestens zu einem gemütlichen Lesezimmer umwandeln. Regale voller Bücher, die nach hinten hin ebenfalls offen sind, bieten nicht nur einen gewissen Sichtschutz, sondern sind auch vom Garten aus ein echter HIngucker. Pflanzen, eine kuschelige Sitzgelegenheit und eine Stehlampe mit Leseleuchte runden das Lesezimmer ab. Bei der restlichen Beleuchtung bieten sich dimmbare Lampen an: Zur abendlichen Lesestunde benötigt das Auge zusätzlich zum Licht der Stehleuchte eine gewisse Grundhelligkeit. Diese sollte allerdings nicht zu intensiv sein, da sonst die gemütliche Stimmung verloren geht. Ein besonderes Highlight stellt eine Hängematte dar, die nicht nur zum Lesen einlädt, sondern auch für Tagträume mit Blick in den Garten gut geeignet ist. Wenn keine Möglichkeit für eine Befestigung vorhanden ist, bietet sich eine Hängematte mit Bodengestell an.

Wohnzimmer

Für welchen Zweck der Wintergarten auch vorgesehen ist, Pflanzen sollten darin nie fehlen – vor allem, wenn man die Fläche als gläsernes Wohnzimmer nutzt. Heute ist es möglich, Wintergärten optimal zu isolieren und für ein gleich bleibendes Raumklima unter dem Glasdach zu sorgen. Die für Mensch und Pflanze – auch im Winter – angenehmen Temperaturen bezieht ein fachmännisch gebauter Wintergarten dabei nicht alleine aus der Heizung: Als natürlicher Wärmespeicher heizt sich der Anbau durch die Strahlen der Wintersonne auf und behält die Wärme. In einem Wohnwintergarten kann man sich mit exotischen Pflanzen wie Orangenbäumen oder einem tropischen Oleander das Mittelmeer nach Hause holen. Wenn im Sommer die Sonne auf das Dach scheint, sollte man bei hitzeempfindlichen Pflanzen jedoch für ausreichend Sonnenschutz sorgen. In Kombination mit einem gemütlichen Sofa, Kissen und Decken wird der zusätzliche Wohnraum so zu einer echten Wohlfühloase.


Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 12. Januar 2016 um 08:14 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben