Externe Suche

Themen

Baufinanzierung im Vergleich


Baufinanzierung im Vergleich

Der Bau oder Kauf eines Eigenheimes sollte gut überlegt sein und zudem sollte auch die Baufinanzierung auf sicheren Füßen stehen, ehe bindende Verpflichtungen eingegangen werden. Wichtig ist es daher, vor dem Abschluss eines Vertrages unterschiedliche Finanzierungsmodelle zu vergleichen.

Foto: Baufinanzierung im Vergleich

Foto: Baufinanzierung im Vergleich

Baugeld ist in der derzeitigen Niedrigzinsphase so günstig zu haben wie selten. Wer mit dem Gedanken liebäugelt, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, sollte jetzt zuschlagen. Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsportale wie beispielsweise  www.baufi24.de oder www.interhyp.de. Diese Portale ermöglichen, die aktuell besten Finanzierungsmodelle und Bausparkassen für den eigenen Bedarf zu ermitteln. Im Durchschnitt liegen Hypothekenkredite aktuell bei etwa 2,7 Prozent. Bei Finanzierungen mit bis zu 50 Prozent des Beleihungswertes und einer Laufzeit von 10 Jahren werden teilweise bereits 2,33 Prozent effektiver Jahreszins angeboten. Bei einer Laufzeit von 15 Jähren und einem Eigenfinanzierungsanteil von 50 Prozent sind Zinsen ab etwa 2,85 Prozent möglich. Dabei sind die Banken grundsätzlich verpflichtet, den Zinstarif über die gesamte Laufzeit stabil zu halten, selbst wenn der Leitzins in der Zwischenzeit wieder angehoben wird.

 

Baufinanzierung im Vergleich

Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsportale, die es ermöglichen, die aktuell besten Finanzierungsmodelle und Bausparkassen für den eigenen Bedarf zu ermitteln. Eine zwanzigjährige Laufzeit ist beispielsweise schon mit einem Effektivzins ab 3,05 Prozent möglich und zwanzig Jahre gelten allgemein als ausreichend um ein Eigenheim komplett zu finanzieren. Für den Besitzer bedeutet dies also, dass während der gesamten Darlehenszeit keine höheren Zinsen anfallen können.

Künftige Hausbesitzer, die eine Finanzierung benötigen, sollten hierbei verschiedene Laufzeit- und Beleihungsvarianten durchrechnen. Ein Vergleich bringt teilweise große Unterschiede hervor. So kann die Spanne beispielsweise bei 15-jährigen Darlehen rund 1,5 Prozentpunkte betragen. Eine einziger Prozentpunkt spart tausende Euro: Wenn das neue Eigenheim 200.000 Euro kosten soll, bringen 0,1 Prozent weniger Zinsen im Jahr 200 Euro Ersparnis. Auf eine zwanzigjährige Laufzeit gerechnet, sind dies 4000 Euro. Daher lohnt sich auf jeden Fall ein gründlicher Vergleich der Anbieter und der Konditionen.

So funktioniert die Baufinanzierung

Die Baufinanzierung erfolgt in Deutschland fast immer über einen Bausparvertrag. Dabei zahlt der Bausparer zunächst über einen gewissen Zeitraum Geld ein, ehe der volle Beitrag zur Auszahlung kommt und die Immobilie gekauft/gebaut werden kann und der Bausparer die restliche Summe als Darlehen ablöst. Daher ist es wichtig, die aktuelle Niedrigzinsphase zu nutzen um auch bei der Ablösung in 10-15 Jahren von den heutigen niedrigen Zinsen profitieren zu können. Beim Abschluss eines Bausparvertrages sollte weiterhin darauf geachtet, werden, dass Sondertilgungen möglich sind. Das bedeutet, wenn der Sparer einmal über einen größeren Geldbetrag verfügen kann, zum Beispiel nach einer Erbschaft oder Abfindung, sollte das restliche Darlehen auf einmal abgelöst werden können.

Bausparen ohne Eigenkapital

Immer häufiger wird die Vollfinanzierung ohne Eigenkapital angeboten, von der vor allem Menschen profitieren, die den früher oft geforderten hohen Anteil an Eigenkapital nicht zusammensparen konnten oder solange nicht warten möchten. Wer also derzeit keinen fünfstelligen Betrag für den Eigenkapitalanteil auf der hohen Kante hat, kann dank der Vollfinanzierung trotzdem von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren. Eine gewisse Solvenz wird natürlich bei der Baufinanzierung vorausgesetzt.

 

 

Ähnliche Beiträge zum Thema Baufinanzierung und Hausbau:


4 comments to Baufinanzierung im Vergleich

  • Frank

    Vielen Dank für den informativen Artikel!
    Alternativ zu dem von Ihnen bereits erwähnten Vergleichsportal möchte ich gern noch [www.aktuelle-bauzinsen.info] anfügen. Mit diesen habe ich bereits sehr gute Erfahrungen gemacht und kann sie daher nur weiterempfehlen.

  • Petra Wegert

    Wichtig ist auch noch zu erwähnen dass eine Finanzierung nicht bis zum finanziellen Limit ausgeschöpft werden sollte, es muss immer noch etwas Spielraum vorhanden sein um eventuell anfallende Zusatzkosten aufnehmen zu können. Zusatzkosten können sehr schnell bei einem Neubau auftreten, sei es durch Nachträge der Baufirmen oder zusätzlich anfallende Arbeiten. Ansonsten wurden im Eingangsartikel schon sehr gute Tips gegeben welche jedem eine gute Hilfe bei der Suche nach einer seriösen Baufinanzierung sein sollten.

  • Wesentlich tiefer kann der Leitzins nicht fallen. Entsprechend gibt es auch bei der Baufinanzierung nicht mehr viel Spielraum nach unten. Man kann also nicht viel gewinnen, wenn man jetzt wartet. Dafür kann man sich eventuell jedoch sehr ärgern, wenn man wartet und die Zinsen wieder steigen.

    Dennoch sollte man bei jedem Zinssatz auch unbedingt vergleichen.

  • Dirk Wedler

    Der Artikel ist hilfreich, denn man sollte wießen welche Möglichkeinet wir haben, wenn es um Baufinanzierung die Rede ist. Das sind echt gute Tipps die man befolgen sollte .

Kommentar zu Petra Wegert Cancel

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>