Externe Suche

Themen

Wintergarten & Sonnenschutz


Praktischer Sonnenschutz im Sommer für den Wintergarten

Praktischer Sonnenschutz im Sommer für den Wintergarten

Praktischer Sonnenschutz im Sommer für den Wintergarten

Sonnenschutz ist insbesondere an heißen Sommertagen im Wintergarten unerlässlich. Die Temperaturen können ohne aktiven Sonnenschutz im Wintergarten auf bis zu 80 °C ansteigen. Das ist nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Pflanzen unerträglich. Zudem wird das angrenzende Wohngebäude enorm aufgeheizt.

Gerade ein Wintergarten mit Südausrichtung ist von dieser sommerlichen Aufheizung betroffen, so dass hier eine komplette Beschattung erforderlich ist. Weniger betroffen sind Wintergärten mit Ost- oder Westausrichtung bzw. nur teilweiser Belastung durch Sonneneinstrahlung.

Grundsätzlich ist die Sonneneinstrahlung vor allem über die Wintergartendächer, aber auch über die Glasflächen mit Süd-, Ost- oder Westausrichtung von Bedeutung.

 

Sonnenschutz für den Wintergarten – Welche Möglichkeiten gibt es?

Für einen optimalen Sonnenschutz gibt es die Möglichkeit der natürlichen Beschattung der Glasflächen und der technischen Beschattung.

Bei der natürlichen Beschattung dienen Bäume oder Kletterpflanzen als natürliche Schattenspender. Beispielsweise kann ein Laubbaum (z.B. Apfelbaum) im Sommer für den willkommenen Schatten sorgen. Im Winter ist dieser Baum laub-frei und ermöglicht somit die gewünschten solaren Wärmegewinne im Winter. Wer langfristig – diese wohl schönste Art der Beschattung – planen will, sollte unbedingt der Tagesverlauf der Sonne berücksichtigen.

 

Die technische Beschattung ist sowohl von innen als auch von außen möglich.

Den wirkungsvollsten Sonnenschutz bietet eine Außenbeschattung. Diese erfolgt über Jalousien, Rollos, Rolläden oder Markisen. Ein Großteil der Wärme kann so gar nicht erst in den Wintergarten eindringen. Zwischen der Verschattung und der Glasfläche kann die sich aufstauende Wärme ferner gleich über den Luftzwischenraum abgeleitet werden. Der Wirkungsgrad der Außenbeschattung kann so bei etwa 60 Prozent, maximal bei bis zu 90 Prozent liegen. Die Kosten für Markisen liegen bei etwa 8 m Wintergartenbreite bei ca. 2.000 bis 2.500 €.

Typische Markisensysteme sind die Gelenkarm-Markise und die Kassetten-Markise. In Gelenkarm-Markisen wird der Stoff über stabile Gelenkarme geführt. Die Neigung lässt sich in der Regel – entsprechend des Sonnenstandes – verändern. Die Bedienung erfolgt manuell oder meist mit Motorantrieb. In Kassetten-Markisen werden der Stoff und die Gelenkarme zusätzlich in sogenannten Kassetten vor Witterungseinflüssen und Verschmutzung geschützt. Wintergarten-Markisen bewegen sich so in Führungsschienen, welche durch Blenden verkleidet sind.

Praktischer Sonnenschutz im Sommer für den Wintergarten

Praktischer Sonnenschutz im Sommer für den Wintergarten

Die Innenbeschattung kann beispielsweise über Jalousien, Gardinen, Faltstores, Vorhänge, Lamellen oder Rollos erfolgen. Die Wärme kann zunächst durch die Glasflächen in den Wintergarten eindringen, jedoch wird durch die Beschattung ein weiteres Aufheizen des Wintergartens stark vermindert. Zu beachten ist, dass sich der Zwischenraum zwischen der Verschattung und der Glasfläche stark aufheizen kann. Der Wirkungsgrad der Innenbeschattung liegt nur bei maximal 40 Prozent. Vorteil der Innenbeschattung ist jedoch, dass diese weniger der Witterung ausgesetzt ist und die Lebensdauer damit in der Regel deutlich höher ist, im Vergleich zur Außenbeschattung. Eventuell ist auch im Rahmen einer Innenbeschattung ein ergänzender Insekten- oder Pollenschutz möglich. Die Kosten beginnen bei wenigen Euro (für Vorhänge) bis hin zu mehreren hundert Euro für Rollos oder Lamellen. Maßgeschneiderte Modelle; eventuell mit  Installation durch die Fachfirma, sind natürlich wesentlich teurer. Teilweise bietet sich eine Kombination von Innen- und Außenbeschattung an. So könnte beispielsweise an senkrechten Glasflächen eine ausziehbare Seiten-Markise (als Innen- oder Außenmarkise) in kleinen Kastengrößen als Ergänzung zur Dachbeschattung durch eine Außenmarkise erfolgen.

Es empfiehlt sich daher grundsätzlich den Wintergarten oder das Haus mit passenden Jalousien zu planen und verschiedene Modelle und Preise zu vergleichen.

 

Sonnenschutz mit Regelungstechnik für den Wintergarten

Regelungstechnisch kann die Beschattung manuell erfolgen. Meist wird sie jedoch automatisch betrieben und über Zeitschaltuhren, Helligkeitssensoren, Thermostate oder auch Hygrostate (Regensensoren) gesteuert. Hierdurch kann die Beschattung automatisch entsprechend dem Sonnenstand oder der Witterung erfolgen. Bei außenliegenden Markisen ist zudem oftmals eine Windüberwachung über Windsensoren sinnvoll. Inzwischen können die verschiedenen Sensoren auch über kleine Solarzellen mit Energie versorgt werden, so dass keine Verkabelung mehr erforderlich ist. Die Steuerung des Sonnenschutzes erfolgt in diesem Fall per Funk.

Das bedeutet, im Wintergarten befindet sich eventuell das Bediengerät zur Steuerung und auf dem Dach des Wohngebäudes befindet sich eine kleine Wetterstation, die je nach Ausstattung Niederschlag, Außentemperatur, Außenhelligkeit, Windgeschwindigkeit etc. messen kann.

 

Ähnliche Beiträge zum Thema Sonnenschutz & Wintergarten:


6 comments to Wintergarten & Sonnenschutz

  • Klaus

    Wir mussten leider auch feststellen, dass man am Sonnenschutz nicht sparen sollte. Lieber etwas mehr ausgeben und in was ordentliches investieren. Ansonsten geht es wie uns und man kann seinen Wintergarten gar nicht nutzen, weil es darin nur noch unerträglich ist.

  • Steffen

    Kann mich Klaus nur anschließen. Beim Sonnenschutz sollte man nicht am falschen Ende sparen. Ich habe für meinen Wintergarten die örtlichen Unternehmen abgeklappert und mich dann für das beste Angebot entschieden. Ich habe es nicht bereut. Der offene Wintergarten steht schon seit fast 5 Jahren ohne Markel da. Ich bin mir sicher, dass er mir noch einige Jahre treue Dienste leisten wird. Also ich bin zufrieden.

  • frank

    Ich war zunächst Gegner von Sicht- und Sonnenschutz in meinem Wintergarten – dachte ich doch immer, dass das einen Wintergarten doch eben erst ausmacht – im „Freien“ sitzen und dennoch geschützt hinter Glas sitzen. Aber diese Einstellung änderte sich, als wir uns zu sehr beobachtet gefühlt haben und es an den heißen Sommertagen dieses Jahr uns außerdem die Hitze noch zu schaffen machte..
    Wir nutzen unseren Wintergarten jetzt öfter, nachdem wir uns spezielle Faltstores bestellt haben.. Eine gute Investition für einen praktischen Sonnenschutz im Wintergarten, in dem wir uns auch gar nicht mehr beobachtet fühlen 🙂

  • Madleen

    Mn sollte nicht am falschen Ende sparen, wenn man nicht will, dass man nur Ärger mit dem Wintergarten hat. Lieber einmal richtig gemacht, als ständig irgendwelche Verbesserungen vornehmen zu müssen.

  • Belal

    Ich habe mcih auch für eine Außenbeschattung entschieden, weil es wie bei klaus unerträglich wurde.
    Nachdem ich etwas gespart habe konnte ich mir endlich diese Markise kaufen.
    Allerdings für 1600 €. Das bedeutete, endlich wieder normal atmen 😀

  • Liliane

    Der Sonnenschutz für den Wintergarten ist einfach unerlässlich und sollte von den Verkäufern gleich mit angeboten werden. Bei uns war das leider nicht der Fall und auch wir mussten nachrüsten. da unser Wintergarten eine Spezialanfertigung ist, brauchten wir auch hier eine Spezialanfertigung beim Sonnenschutz. Das war aber auch möglich, allerdings etwas teurer.

Kommentar zu Steffen Cancel

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>