Externe Suche

Themen

Effizienz neuer Fenster


Effizienz neuer Fenster

Auf dem Fenster -Sektor hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Selbst Fenster, die eigentlich noch nicht „so alt“ erscheinen, sind energetisch oftmals deutlich schlechter als neue Fenster. Wann sollte man sich neue Fenster kaufen und einbauen lassen? Welche Preise sind zu erwarten und wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit aus?

Effizienz neuer Fenster; Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de

Effizienz neuer Fenster; Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de

Energetische Entwicklung der Fenster

Während einfach verglaste Holzfenster einen U-Wert (= Kennziffer zur Kennzeichnung des Wärmedurchgangs) von etwa 5 Watt pro Quadratmeter Fensterfläche und Kelvin Temperaturdifferenz aufweisen, haben heutige Passivhausfenster bereits einen U-Wert von unter 0,8 W/(m² K). Diese Fenster weisen also etwa 85 Prozent weniger Wärmeverluste auf als die einfachverglasten Fenster. Man sieht, in diesem Fall würde ein Fensteraustausch zu deutlicher Energieeinsparung führen und wäre damit unbedingt empfehlenswert.

So haben sich die U-Werte der Fenster im Bestand in den letzten Jahren verändert:

Baujahr Fenstertyp (für Wohngebäude – Bestand) U-Wert g-Wert
Rahmen Verglasung (senkr.)
Bis 1983 Holzfenster Einfach verglast 5,00 0,87
Bis 1994 Holzfenster 2-Scheiben-Isolierverglasung 2,70 0,75
Bis 1994 Holzfenster 2×1-Scheiben-Verbundfenster 2,70 0,75
Bis 1994 Holzfenster 2-Scheiben-Kastenfenster 2,70 0,75
1958 bis 1994 Kunststofffenster Isolierverglasung 3,00 0,75
1958 bis 1994 Alufenster Isolierverglasung 4,30 0,75
1958 bis 1994 Stahlfenster Isolierverglasung 4,30 0,75
Ab 1995 Holzfenster 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung 1,80 0,60
Ab 1995 Kunststofffenster 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung 1,80 0,60
Ab 1995 Alufenster 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung 1,80 0,60
Ab 1995 Stahlfenster 2-Scheiben-Wärmeschutzverglasung 1,80 0,60

Diese Angaben dienen lediglich einer ungefähren Abschätzung. Es gab stets auch Fenster, die energetisch deutlich besser gebaut wurden, als es im jeweiligen Zeitraum üblich war.

 

 

Neue Fenster – Preise und Wirtschaftlichkeit

Ein Fenstertausch ist leider sehr teuer. Die Preise für Fenster und Einbau liegen meist zwischen 350 und 850 Euro pro Quadratmeter Fensterfläche, abhängig von Fensterform, Fensteraufbau (ggf. inklusive Rolladenkasten) und energetischer Qualität.

Durch den Tausch eines Fensters mit Einfachverglasung gegen beispielsweise ein Passivhausfenster sind Heizkosteneinsparungen von bis zu etwa 10 Euro pro Quadratmeter Fensterfläche und Jahr möglich. Bei Berücksichtigung typischer Besonderheiten, wie beispielsweise höhere Wärmeverluste der alten Fenster durch verzogene Holzrahmen, wäre das Einsparpotential natürlich deutlich höher.

Wie dieses Rechnenbeispiel zeigt, ist eine Amortisation der Investitionskosten meist sehr langfristig gegeben.  Das genaue Einsparpotential kann im Einzelfall für jedes Gebäude und jedes spezifische Nutzerverhalten errechnet werden.

 



U-Wert für neue Fenster – Unterscheidung zwischen Uw-Wert, Uf-Wert und Ug-Wert

Hausbesitzer, die sich neue Fenster kaufen wollen, sollten sich stets am Uw-Wert (w – window / Fenster) für das Gesamtfenster orientieren. Dieser Wert gibt den U-Wert des gesamten Fensters (einschließlich Glas und Rahmen) wieder. Der Ug-Wert (g – glas / Glas) bezieht sich ausschließlich auf das Glas, der Uf-Wert (f – frame / Rahmen) bezieht sich ausschließlich auf den Fensterrahmen.

 

Fenster

Abb.: Beispiel – Außenwandfenster mit Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung

  • U-Wert Rahmen: Uf = 0,8 W/(m²K),
  • U-Wert Glas: Ug = 0,5 W/(m²K),
  • U-Wert Bauteil gesamt: Uw = 0,7 W/(m²K)

 

Die aktuelle Energieeinsparverordnung fordert einen Mindestwert ( Uw-Wert ) von 1,3 W/(m²K) für außenliegende Fenster und Fenstertüren bzw. 1,4 W/(m²K) für Dachflächenfenster. Für Verglasungen wird ein U-Wert von mindestens 1,1 W/(m²K) gefordert.

 

Empfehlenswert sind Außenwandfenster mit einem U-Wert unter 1,0 W/(m² K) und einem g-Wert (Gesamtenergie-Durchlassgrad) zwischen 0,58 und 0,7.

 

Um eine Einzelmaßnahmenförderung durch die KfW-Bank beantragen zu können, müssen Uw-Werte von mindestens 0,95 W/(m²K) für Außenwandfenster, Balkon- und Terrassentüren bzw. von 1,0 W/(m²K) für Dachflächenfenster erreicht werden. Der Investitionszuschuss könnte in diesem Fall 10 Prozent der Gesamtkosten bzw. maximal 5.000 Euro pro Wohneinheit betragen (bei Erfüllung der KfW-Einbaubedingungen). Alternativ könnte auch ein zinsgünstiger Kredit (aktueller Zinssatz: 0,75 Prozent) beantragt werden.

 

Neue Fenster kaufen und einbauen

Neue Fenster sind grundsätzlich im Gesamtkonzept der Hausmodernisierung zu betrachten. Die Bauphysik ist hierbei unbedingt zu beachten. Möglicherweise ist zugleich ein Lüftungskonzept oder die energetische Sanierung der Außenwände erforderlich.

Vor dem Kauf sind zudem weitere Informationen zu Möglichkeiten der Fenstersanierung (Design, Farbe, Verglasung, Einbaukriterien etc.) und vor allem zu den Kosten erforderlich. Da die Auswahl geeigneter Fenster nicht einfach ist  und zahlreiche Zusatzkriterien beachtet werden sollten, wie Schallschutz, Sonnenschutz oder Sicherheitsverglasung, ist meist ein direkter Ansprechpartner empfehlenswert. Bei Sorpetaler beispielsweise wird ein direkter persönlicher Kontakt angeboten. Insgesamt erhält man auf diese Weise zahlreiche Informationen und einen sehr guten Preisvergleich. Es ist auch möglich, auf einem Online-Portal Fenster günstig zu erwerben und nach Lieferung, durch Fachfirmen vor Ort einbauen zu lassen.

 

Ähnliche Beiträge zum Thema Fenster

 

Fenster


13 comments to Effizienz neuer Fenster

  • Hallo, also ich finde es am wichtigsten, dass man sich gute Fenster mit Dichtung kauft, denn da kann man im Winter ganz schön viel Energiekosten sparen.

  • Ich stimme dem Martin zu. Die Dichtung ist extrem wichtig. Wenn man die richtige wählt, kann man an den Heizungskosten sparen. Guter und sehr ausführlicher Artikel.

  • Guter Beitrag und vor allem sehr nützlich!
    Natürlich ist die Dichtung eine der wichtigsten Eigenschaften, die man beim Fensterauswahl beachten muss, aber die Lärmisolierung muss man auch nicht vergessen.

    LG
    Dominik

  • Hallo,

    vielen Dank für den informativen Artikel. Bei den immer weiter steigenden Energiekosten, sollte man den Faktor „Fenster“ wirklich nicht aus den Augen lassen.

    Liebe Grüße

    Sandra

  • Toller Beitrag mit sehr hilfreichen Input! Wir haben uns letztes Jahr vom Tischler Fenster nach Maß schneidern lassen und sind wirklich absolut zufrieden damit! Würden wir auf alle Fälle wieder so machen!

  • Stephan

    wir haben unsere ThermoMax Kunststofffenster auch vom Profi maßgerecht einbauen lassen, da haben wir uns dann auch nicht rangewagt.

  • @Martin bin völlig deiner Meinung. Fenster ohne gute Dichtung sind nur Geldverschwendung. Später wird man sie dann doch wieder umtauschen und gibt das Geld im Endeffekt zweimal aus.

  • Anton

    Wir haben uns ausführlich beraten lassen, da wir ehrlich gesagt keine Ahnung von den ganzen U-Werten haben. Unsere Wahl fiel auf ThermoMax Dachfenster: http://www.bew24-fenster.de/fenster-auswahlen/dachfenster.html. Mit diesen sind wir sehr zufrieden.

    Gruß Anton

  • Das ist eine wirklich gute Zusammenfassung der Thematik. Natürlich ist es immer schwierig allgemeine Werte für einen so komplexen Sachverhalt zu finden.
    Wenn man den Artikel liest, kriegt man aber ein sehr gutes Gefühl, wann man sich mit dem Thema im Detail beschäftigen sollte. In manchen Fällen lieber gestern als morgen…

  • Da sollte man auf jeden Fall alles beachten und sich mit Fachleuten zum Thema Fensterbau austauschen. Des weiteren sollte man auch auf die Sicherheit bzw. Einbruchsschutz achten. Da empfehlen wir immer eine Pilzkopf Verriegelung, diese habe sich als widerstandsfähig bewiesen.
    MfG

  • Frank

    Vielen Dank für den guten und ausführlichen Beitrag. Wir haben uns ebenfalls lange vor dem Fensterkauf informiert. Die Beratung war spitze und mit dem Online-Konfigurator war das zusammenstellen der Wunschfenster kein Problem.

    Wichtig neben dem Fenster kaufen ist vor allem auch die fachgerechte Montage!

    Viele Grüße,
    Frank S.

  • Sylwia

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Beim Kauf der Fenster sollte man wirklich auf eine gute Dichtung achten, denn sonst wird man nicht mehr froh mit seinen Heizkosten.

  • Johann

    Schöner Artikel mit sehr nützlichen Information rund um den Fensterbau

Kommentar zu Sylwia Cancel

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>