Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung. Ein Beispiel für eine moderne und effiziente Infrarotheizung ist eine Infrarot Hybridheizung.

Planung der richtigen Holztreppe

Wie man zu einer günstigen Holztreppe kommt

Holztreppe planen; Bild: Urs Flükiger / pixelio.de

Holztreppe planen; Bild: Urs Flükiger / pixelio.de

Holztreppen können das Eigenheim, ein Büro und nahezu jedem Ort den passenden Schliff geben. Sie sind sehr modern und sehen einfach gut aus. Das natürliche Material kann durch verschiedene Variationen gut in Szene gesetzt werden. Ganz egal ob man es modern, schlicht oder einfach gemütlich mag: eine Holztreppe eignet sich immer gut. Doch Holztreppe ist nicht gleich Holztreppe und auch finanziell kann eine solche Treppe ziemliche strapazierend sein.
Hier sind die wichtigsten Fakten, wie man preisgünstig eine Holztreppe bekommen kann.

Der günstigste Aspekt ist wohl, die Treppe selbst zu bauen. Allerdings überschätzen sich viele Hobby-Heimwerker hierbei. Denn wer ein solches Projekt selbst stemmen möchte, braucht von Material bis Aufbau sehr viel Wissen und Erfahrung. Deswegen sollte man sich gut überlegen, die Treppe selbst oder professionell bauen bzw. überarbeiten zu lassen. Den ganzen Beitrag lesen: Planung der richtigen Holztreppe

Parkplätze beim Hausbau

Deshalb sollten Sie bereits beim Hausbau auf ausreichend Parkplätze achten

Parkplätze beim Hausbau; Bild: Aka / pixelio.de

Parkplätze beim Hausbau; Bild: Aka / pixelio.de

Der Bau eines Hauses ist für den Bauherren mit viel Stress verbunden, da es neben dem eigentlichen Bauprojekt noch viele weitere Aufgaben wie den Gang zum Notar und zur Bank zu bewältigen gilt. Da ist es selbstverständlich, dass einige Aspekte nur unzureichend bedacht werden. So zeigt sich immer wieder, dass Parkplätze in ausreichender Zahl vernachlässigt werden. Zwar mag es schöner sein einen großen Vorgarten zu besitzen, als dort mehrere Parkplätze einzurichten. Doch in vielen Großstädten ist das leider kaum noch eine Option.
Das liegt daran, dass in den Randbezirken und Vororten von Großstädten die Parkplätze immer knapper werden. Gerade durch Dinge wie die Hinterlandbebauung wird die Situation oft noch verschärft, da für den hinteren Teil des Grundstücks meist keine weiteren Parkplätze eingerichtet werden.
In neu angelegten Wohngebieten gibt es oft noch einen weiteren Effekt. Meist siedeln sich hier Familien mit kleinen Kindern an. Die Eltern haben üblicherweise ein oder zwei Autos und die Parkplatzsituation wird dementsprechend gestaltet. Doch nach 10-15 Jahren ist es irgendwann soweit, dass die Kinder alt genug sind, um Auto zu fahren. Die Zahl der PKW in der Siedlung steigt also binnen weniger Jahre deutlich und die vorhandenen Parkplätze sind nicht mehr ausreichend. Den ganzen Beitrag lesen: Parkplätze beim Hausbau

Mit Smart Home das Haus vor Einbrechern schützen

Mit Smart Home das Haus vor Einbrechern schützen

Mit Smart Home das Haus vor Einbrechern schützen; Bildrechte: Flickr Cryptocurrency Criminals Richard Patterson CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mit Smart Home das Haus vor Einbrechern schützen; Bildrechte: Flickr Cryptocurrency Criminals Richard Patterson CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Waschmaschinen, die sich vom Arbeitsplatz aus anschalten lassen, Kühlschränke, die mit Kameras ausgestattet, sodass man von unterwegs aus deren Inhalt einsehen kann – das ist die Zukunft des Wohnens. Mit Smart-Home-Technologie werden Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Heizung und Lampen untereinander vernetzt und können dann von unterwegs aus per Smartphone gesteuert werden. Das erleichtert nicht nur alltägliche Aufgaben, sondern hilft auch, sich gegen Einbrecher zu schützen. Laut einer repräsentativen Umfrage ist Sicherheit mit 39,1 Prozent einer der Top-Anschaffungsgründe für Smart-Home-Technik. Welche smarten Lösungen gibt es zum Schutz vor Einbrechern? Den ganzen Beitrag lesen: Mit Smart Home das Haus vor Einbrechern schützen

Hausratversicherungen – So erkennen Sie einen guten Anbieter

Hausratversicherungen – So erkennen Sie einen guten Anbieter

Hausratversicherungen; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Hausratversicherungen; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Jedem Hausbesitzer liegt wohl die neue und teure Einrichtung der eigenen vier Wände besonders am Herzen. Doch Schäden, die zum Beispiel durch Wasser oder Feuer hervorgerufen werden können und der Einbruchsdiebstahl stellen reale Gefahren dar. Hausratversicherungen versprechen, dagegen Abhilfe zu schaffen. Doch worin liegen die Stärken eines guten Anbieters und wie lassen sich diese möglichst sicher und zuverlässig aufdecken?

Die angebotenen Leistungen der Hausratversicherungen

Wer der Meinung ist, alle Hausratversicherungen würden über den gleichen Umfang an Leistungen verfügen, der irrt sich. Die praktische Betrachtung zeigt, dass klare Differenzen zwischen den einzelnen Anbietern am Markt verfügbar sind. Auch aus diesem Grund ist es von Bedeutung, sich möglichst frühzeitig einen Überblick zu verschaffen. Dabei ist der Schutz vor Schäden, die durch Feuer und Wasser angerichtet werden, meist eine absolut grundlegende Angelegenheit. Den ganzen Beitrag lesen: Hausratversicherungen – So erkennen Sie einen guten Anbieter

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung

Infrarotheizung in Form eines Spiegels; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Infrarotheizung in Form eines Spiegels; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Infrarotheizungen sind Elektroheizungen. Da Strom deutlich teurer ist als andere Energieträger, wie Gas, Öl oder Holz, ist der Einsatz einer Infrarotheizung genau zu planen. Es gibt Einsatzbereiche in denen eine Infrarotheizung zu deutlichen Energieeinsparungen führen kann, es gibt jedoch auch zahlreiche Fälle, in denen eine Infrarotheizung nicht sinnvoll ist.

Empfehlenswert ist bei Einsatz einer Infrarotheizung grundsätzlich ein sehr hoher Dämmstandard des Gebäudes. Der Einsatz kann sich beispielsweise in sehr selten genutzten Räumen lohnen (Ferienwohnung, Keller etc.), insbesondere wenn keine zentrale Heizung installiert ist. Auch in Fällen in denen kein alternativer Energieträger zur Verfügung steht, kann eine Infrarotheizung (neben einer ineffizienteren, klassischen Stromdirektheizung) sinnvoll sein.

Vorteile einer Infrarotheizung

Die Vorteile einer Infrarotheizung liegen vor allem darin, dass die Heizung leicht zu installieren ist (Heizkörper an die Wand montiert – Stecker in die Steckdose – fertig). Die Heizung sieht zudem teilweise sehr dekorativ aus, manchmal beispielsweise im Bild- oder Spiegeldesign. Die Heizung benötigt keine Wartung und besitzt eine lange Lebensdauer. Es handelt sich um eine dezentrale Heizung, so dass bei Installation eines einzelnen Heizelements für einen Raum bzw. für eine geringe Fläche die Kosten vergleichsweise niedrig sind (im Vergleich zu einer zentralen Heizung). Den ganzen Beitrag lesen: Infrarotheizung

Energiespartipps: Kostenkontrolle und Umweltschutz

Energiespartipps: Kostenkontrolle und Umweltschutz

Energiespartipps; Bild: smava-Infografik

Energiespartipps; Bild: smava-Infografik

Möglichkeiten des Energiesparens werden stark diskutiert. Auf der einen Seite zwingt der Klimawandel die Menschen zum Umdenken und auf der anderen Seite sorgen steigende Strom- und Heizkostenrechnungen dafür, den allzu unbedachten Umgang mit Energie zu vermeiden. Mit den folgenden Tipps kann man erhebliche Einsparpotenziale realisieren, ohne auf den gewohnten Komfort zu verzichten.

Wie hoch sind die Einsparpotenziale?

Bereits mit der Veränderung festgefahrener Gewohnheiten ließe sich ungefähr ein Fünftel des gesamten Energieverbrauchs im Haushalt einsparen. Das Sparpotenzial steigt auf beeindruckende zwei Drittel, wenn zusätzlich eine energetische Modernisierung des Haushalts vorgenommen würde. Damit sind allerdings zunächst teure Anfangsinvestitionen verbunden. Um private Haushalte bei ihren Bemühungen zu unterstützen, wurden staatliche Fördergelder bereitgestellt. Die Finanzierung der Modernisierungsmaßnahmen wird außerdem dadurch erleichtert, dass sich die Kreditzinsen derzeit auf einem historisch niedrigen Niveau befinden. Somit ist jetzt die perfekte Zeit, bereits geplante Sanierungsmaßnahmen umzusetzen und das Haus fit für die Zukunft zu machen.

Wo findet man den günstigsten Kredit?

Hauseigentümer, die beabsichtigen, einen Kredit für Modernisierung zu beantragen, sollten einen Online-Kreditvergleich wie unter https://www.smava.de/ nutzen, um sich einen perfekten Überblick über die günstigsten Kredite zu verschaffen. Mit wenigen Angaben ermittelt der Kreditvergleich in Sekunden alle Kreditangebote, die zu den persönlichen Voraussetzungen passen. Auf diese Weise kann der Kreditnehmer die Angebote von über 20 Banken transparent miteinander vergleichen, bevor er den konkreten Kreditantrag stellt. Jetzt ist also die beste Zeit, das persönliche Energiespar-Projekt in Angriff zu nehmen, um in Zukunft mehrere hundert Euro Energiekosten pro Jahr zu sparen. Den ganzen Beitrag lesen: Energiespartipps: Kostenkontrolle und Umweltschutz

Neue Zimmerdecke gestalten: Tipps und Tricks

Neue Zimmerdecke gestalten: Tipps und Tricks

Zimmerdecke gestalten; Bild: Petra Bork / pixelio.de

Zimmerdecke gestalten; Bild: Petra Bork / pixelio.de

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihren Zimmerdecken. Sie scheuen allerdings die Renovierung bzw. Neugestaltung. Arbeiten an Decken sind schließlich nicht einfach. Wir haben einige Ideen, Tipps und Tricks für Sie zusammengetragen, wie Sie einfach Ihre Decken ganz nach Wunsch gestalten können. Lohnend ist eine solche Renovierung in jedem Fall: Decken geben Räumen ein individuelles Flair und einen ganz besonderen Touch. Wenn Sie die Arbeit auf sich genommen haben, werden Sie hinterher sehr froh sein.

Paneele: Einfach und schön

Paneele sind die vielleicht cleverste Lösung, um Ihre Decken neu zu gestalten. Sie werden großräumig verlegt und sind leicht anzubringen. Sie finden problemlos Paneele, die von Designern gestaltet wurden und in der Frage der Optik überzeugen. Vielfach gibt es zudem Angebote für aufeinander abgestimmte Decken- und Wandpaneele. Sie können so gleich ganze Räume neugestalten und sich über einen tollen Look freuen. Den ganzen Beitrag lesen: Neue Zimmerdecke gestalten: Tipps und Tricks

Reinigung und Sanierung von Abwasserrohren

Mit einer Dichtheitsprüfung Folgeschäden vermeiden

Dichtheitsprüfung von Abwasserrohren; Bild: ilona brigitta martin / pixelio.de

Dichtheitsprüfung von Abwasserrohren; Bild: ilona brigitta martin / pixelio.de

Jeder Haus – und Grundstücksbesitzer ist darauf bedacht, sein Eigentum instand zu halten. Dazu gehören vielerlei Arbeiten, Prüfungen, die Behebung von Schäden und die Durchführung anfallender Reparaturen. Viele Mängel sind deutlich sichtbar, andere wiederum können unbemerkt eintreten und teure Folgeschäden verursachen. Damit es gar nicht so weit kommt, sollten in regelmäßigen Abständen Kontrollen an den Komponenten durchgeführt werden. Dazu gehört auch das Abwassersystem, hier kann eine Dichtheitsprüfung vor Nässeschäden und teuren Instandsetzungsarbeiten bewahren.

Die Vorschriften beachten

Hausanschlussleitungen sind für eine korrekte Wasser- und Abwasseranlage unbedingt erforderlich. Die abwassertechnischen Anlagen wie Rohre, Abscheider, Schächte und andere gehören mit dazu. Sie sammeln das Regen- und Schmutzwasser und leiten es ab. Die Grundstücksentwässerungsanlage endet am dem Punkte, wo dieses Wasser in den öffentlichen Kanal eingeleitet wird, im Regelfall an der Grundstücksgrenze. Für die einwandfreie Funktion ist der Eigentümer des Grundstücks verantwortlich, deshalb sollte er dafür sorgen, dass seine Hausanschlussleitungen regelmäßig einer Dichtheitsprüfung unterzogen werden. Dies vermeidet Abfluss-Störungen und Schäden am Gebäude, schont die Umwelt und hilft, Kosten zu sparen. Die Ergebnisse werden in einem Prüfprotokoll fest gehalten. Den ganzen Beitrag lesen: Reinigung und Sanierung von Abwasserrohren

LED -Lampen im Haushalt

LED -Lampen im Haushalt

LED -Lampen im Haushalt; Bild: Espressolia / pixelio.de

LED -Lampen im Haushalt; Bild: Espressolia / pixelio.de

Wie jeder weiß,  sind LED -Lampen im Vergleich zu normalen, herkömmlichen Glühbirnen sehr energiesparend und können die Stromkosten für die Beleuchtung im Haushalt um bis zu 90% senken. Dabei ist die LED nicht nur eine effiziente Lösung als Ersatz für Glühbirne, sondern sie kann durchaus auch als stilistisches Mittel zur Gestaltung der Wohnung mit zahlreichen, verschiedenen Effekten genutzt werden. Zum Beispiel kann diese als Dekoration im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Aquarium sowie auch als Fensterbeleuchtung fungieren und so den Haushalt verschönern.

Den ganzen Beitrag lesen: LED -Lampen im Haushalt

Tipps für die geplante Haussanierung 2018

Hausumbau geplant! – 3 Tipps für die Haussanierung

Tipps für die geplante Haussanierung 2018; Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Tipps für die geplante Haussanierung 2018; Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Viele Hausbesitzer denken früher oder später über größere Sanierungen oder Renovierungen im Haus nach. Das Eigenheim komplett nach den eigenen Wünschen zu gestalten ist für viele ein Traum. Mit der Zeit ändert sich der Geschmack und es müssen Veränderungen her, um sich weiterhin im heimischen Domizil wohlzufühlen. So planen mittlerweile viele Hausbesitzer eine Renovierung, um neue gestalterische Elemente in das Eigenheim fließen zu lassen. Bei einer größeren Renovierung und Sanierungen fällt oftmals auch der Begriff der Modernisierung, um das Haus energieeffizienter zu machen und die Kosten für Strom und Heizenergie zu senken. Aus diesem Grund hat eine Sanierung immer mehrere Vorteile. Zum einen warten Erneuerung, die das Zuhause verschönern und zum anderen lassen sich durch kleine Modernisierungen die Kosten reduzieren. Doch kostet ein Umbau des Eigenheims in den meisten Fällen viel Geld und Stress. Deshalb haben wir Ihnen drei hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit denen Sie alles aus einer anstehenden Sanierung rausholen können. Den ganzen Beitrag lesen: Tipps für die geplante Haussanierung 2018

News aus Berlin: Internationale Grüne Woche – 19. – 28. Januar 2018

Internationale Grüne Woche in Berlin vom 19. – 28. Januar 2018

Internationale Grüne Woche 2018

Internationale Grüne Woche 2018

Jedes Jahr wieder ist die internationale Grüne Woche ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Es ist eine kulinarische Reise durch die ganze Welt und durch alle Bundesländer an nur einem Tag. Dazu kommen Haustiere, Blumenparadiese und verschiedene Veranstaltungen direkt auf dem Messegelände.

Die Grüne Woche: Welche Länder sind anzutreffen?

Viele Länder haben eine ganze Messehalle andere teilen sich gemeinsam eine Halle. Zu sehen sind Bulgarien – als Partnerland der Messe sowie Schweden, Niederlande, Österreich, Schweiz, Japan, Katar, Russland, Thailand, verschiedene afrikanische Länder, USA, Kanada, Kolumbien, Brasilien, Neuseeland und noch viele weitere Länder. Den ganzen Beitrag lesen: News aus Berlin: Internationale Grüne Woche – 19. – 28. Januar 2018

Ist die Heizungspumpe defekt? – Was kostet eine Hocheffizienzpumpe ?

Was kostet eine Heizungspumpe?

Heizungspumpe

Vergleich zum Stromverbrauch und Preis der Heizungspumpe bzw. Umwälzpumpe (auch hocheffiziente, elektronisch geregelte Pumpe oder intelligente Hocheffizienzpumpe genannt)

Zirkulations- oder Heizungspumpe ist oftmals der größte Stromfresser im Haus. Bis zu 20 Prozent der gesamten Stromkosten in einem Haushalt können durch eine alte Umwälzpumpe verursacht werden. Eine neue hocheffiziente Pumpe der Energieeffizienzklasse A (so genannte intelligente Hocheffizienzpumpe ) verbraucht nur noch wenige Watt und kostet insgesamt im Jahr deutlich unter 20 € im Stromverbrauch. Das Einsparpotential kann daher bis zu 90 % bzw. weit über 100 € liegen.

Den ganzen Beitrag lesen: Ist die Heizungspumpe defekt? – Was kostet eine Hocheffizienzpumpe ?

Ist der Briefkasten zu klein?

Ist der Briefkasten zu klein?

Ist der Briefkasten zu klein? Bild: www.haushaltsgeld.net/pixelio.de

Ist der Briefkasten zu klein? Bild: www.haushaltsgeld.net/pixelio.de

Wer ein altes Haus besitzt, kennt oftmals das Problem: Der Briefkasten ist viel zu klein und in der heutigen Zeit einfach nicht mehr ausreichend. Während früher am Tag ein oder zwei Zeitungen und vielleicht noch ein Brief vom Postboten gebracht wurden, handelt es sich heutzutage um eine wahre Flut an Zeitungen und (Werbe-)Briefen, die den Briefkasten regelrecht zustopfen.

Doch was kann man dagegen tun? Natürlich kann man ein Aufkleber „Bitte keine Werbung“ an den Briefkasten anbringen. Aber das allein ist nicht die Lösung. Schließlich gibt es auch jede Menge Zeitungen und Post, die wir tagtäglich erhalten möchten (oder müssen).

Den ganzen Beitrag lesen: Ist der Briefkasten zu klein?

Ideal auf den Winter vorbereitet sein

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Wie Hausbesitzer ihr Haus auf den Winter vorbereiten können, haben wir bereits im Beitrag „Winter-Check für’s Haus“ beschrieben. Das Haus ist nun winterfest: die Heizungsanlage läuft, das Wasser im Garten ist abgedreht, das Laub ist beseitigt und alle sensiblen Bereiche am Haus sind überprüft worden und auf die kalten Wintertage vorbereitet. Jetzt fehlt nur noch, dass auch der Hausbesitzer bestens für draußen ausgerüstet ist. Mit der richtigen Ausrüstung sind auch die kältesten Wintertage kein Problem. Mit diesen sieben Tipps kommen Hausbesitzer warm, trocken und sicher durch den Winter:

Den ganzen Beitrag lesen: Ideal auf den Winter vorbereitet sein

Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung – Geht das?

Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung

Immobilien - Denkmalschutz und Energieeinsparung; Foto: Helmut J. Salzer / pixelio.de

Immobilien – Denkmalschutz und Energieeinsparung; Foto: Helmut J. Salzer / pixelio.de

In Deutschland stehen knapp 5 Prozent aller Immobilien unter Denkmalschutz. Diese Immobilien sollen dauerhaft erhalten bleiben. Genaue Bedingungen zum Denkmalschutz sind im Denkmalrecht (Landesrecht) verankert. Ist die Immobilie bereits in der Denkmalliste aufgenommen, so können verschiedene Steuervergünstigungen und Fördermöglichkeiten genutzt werden.

Insbesondere bietet das Einkommenssteuerrecht Möglichkeiten, die Steuerlast auf Grund von Aufwendungen für Immobilien unter Denkmalschutz zu senken.  Bei Erwerb und Erhalt von Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, können unter Absprache mit dem Denkmalamt alle Anschaffungs- und Herstellungskosten über einen bestimmten Zeitrahmen abgeschrieben werden. Ferner können bei Erwerb Anträge auf Erlass der Grundsteuer bzw. auf Herabsetzung des Einheitswertes gestellt werden.

Den ganzen Beitrag lesen: Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung – Geht das?