Externe Suche

Themen

Der Garten – Hort der Entspannung


Der Garten – Hort der Entspannung

Der Garten - Hort der Entspannung und Erholung

Der Garten – Hort der Entspannung und Erholung

Ein schöner Garten ist ein wahrer Luxus und wer einen hat, der darf sich über alle Maßen glücklich schätzen. Der Garten wird zum Ort, an dem Hobbys ausgeübt werden, Sport getrieben wird und natürlich entspannt wird. Es gibt wenige Dinge, die so vergnüglich sind, als die Zeit im Garten, mit einem guten Buch in der Hand. Die Vögel singen und der Wind pfeift leise rauschend durch die Sträucher.

Wer einen Garten sein Eigen nennt, der sollte diesen möglichst ausgiebig nutzen. Sobald es das Wetter zulässt, können Arbeiten im Freien erledigt werden. Es beginnt bereits mit der Tasse Kaffee am Morgen. Nimmt man diese draußen zu sich, schnappt für ein paar Minuten frische Luft, so startet man gleich mit vollkommen anderen Voraussetzungen in den Tag. Vor allem, da in der heutigen Zeit immer mehr Dinge vom Internet aus geregelt werden, lohnt es sich, den Garten mehr in die Planungen miteinzubeziehen. Früher bedeuteten beispielsweise Anlagegeschäfte oder Bankangelegenheiten lange Telefongespräche oder einen Besuch beim Berater. Heute macht man einen Online Broker Test und findet für sich selbst binnen weniger Minuten heraus, welcher Dienstleister am besten zu einem passt. Fortan quält man sich nicht mehr mit langweiligen Bankstatuten, sondern reagiert schnell, wenn sich was auf den Märkten tut. Dabei lässt man den Blick über den eigenen gepflegten Garten schweifen und erfreut sich an der Schönheit und dem Duft der Blumen.

 

 

 

 

Der Garten - Hort der Entspannung und Erholung

Der Garten – Hort der Entspannung und Erholung

Ausdruck des persönlichen Stils – moderne Gartengestaltung

Möchte der Gartenbesitzer eine Sitzecke im Garten gestalten, so macht er sich in der Regel Überlegungen, welche Möbel zum Einsatz kommen sollen, wie man sich am besten vor der Witterung schützt und in welchem Stil die Planung erfolgen soll. Der Stil, also letzterer Punkt, spielt dabei eine wichtige Rolle. Nicht umsonst waren Gärten schon seit jeher der Stolz so manches Fürsten und die Zier eines Schlosses. Der eigene Garten und die Projekte, die man darin verwirklichen möchte, lassen sich als eine weiße Leinwand betrachten, in der ein ganz eigener Stil zur Schau gestellt wird. Mag man lieber wilde Gärten oder muss alles akkurat und penibel gestutzt sein? Es gibt zahllose Ideen und keine davon muss genau so, wie sie sich präsentiert, umgesetzt werden. Bei einem Garten geht es vor allem darum, sich darin wohlfühlen.

Ebenso spielt die Auswahl der Pflanzen im Garten eine entscheidende Rolle. Sollen diese Schatten spenden oder einem im Herbst eine reiche Ernte besorgen? Das hängt natürlich stark davon ab, wie viel Zeit man für den eigenen Garten hat. Es gibt Pflanzen, die brauchen das gesamte Jahr über viel Aufmerksamkeit und solche, die man am besten sich selbst überlässt.
Der Gartenbau ist eine Kunstform mit langer Geschichte und selbst, wer sich nicht als großer Künstler oder Individualist bezeichnen würde, kommt bei einem Gartenbauprojekt, das sowohl Kreativität wie auch handwerkliche Fähigkeiten von einem fordert, voll und ganz auf seine Kosten.

Anregungen sammeln und möglichst viele Gärten besuchen – das ist die beste Möglichkeit, um für sich selbst herauszufinden, was man für seinen Garten möchte. Wichtig ist, dass man seine Chancen nicht ungenützt lässt, denn kaum taucht man in das tiefe Gefühl der Entspannung ein, das nur ein Garten bietet, weiß man, was man daran hat.


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.