Externe Suche

Themen

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Wie funktioniert Pokémon Go?


Wie funktioniert Pokémon Go? Tipps und Tricks für Einsteiger

Wie funktioniert Pokémon Go?

Wie funktioniert Pokémon Go?

Pokémon Go ist seit 2016 auf dem Markt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Erst vor kurzem sind wieder neue Taschen-Monster dazu gekommen. Es handelt sich dabei um ein Spiel für Jung und Alt. Man kann einen Ausflug in den nächstgelegenen Park oder den alltäglichen Spaziergang mit dem Hund direkt mit der Pokémon-Jagd verbinden. Wir zeigen wie es geht – und geben Tipps und Tricks auch für Einsteiger.

Die Pokémons selbst sind bereits seit über 10 Jahren über die Nintendo-Spiele am Gameboy bekannt.

Wie erfolgt die Installation von Pokémon Go?

Das Spiel kann kostenlos heruntergeladen werden und ist auf jedem Smartphone installierbar, sofern bereits die Android-Version 4.4 oder höher installiert worden ist oder auf dem iPhone ab iPhone 5 oder höher (mindestens iOS8). Man braucht auf dem Handy GPS und vor allem eine gute Internetverbindung (3G, 4G oder WLAN). WLAN ist natürlich unterwegs im Freien in der Regel nicht verfügbar. Ferner benötigt man zur Installation und zum Betrieb mindestens 200 MB freien Speicherlatz. Nach der Installation greift das Spiel auf das GPS zu und auf die Kamera.

An sich kann das Spiel kostenfrei gespielt werden, jedoch gibt es darin einen Poke Shop mit der Möglichkeit von In-App-Käufen. Spieler, die unter 13 Jahre alt sind, benötigen bereits während der Installation das Einverständnis der Eltern. Mit der Registrierung akzeptiert man die AGB’s von Pokémon Go und meldet sich zugleich mit dem Google-Konto an.

Zuerst erstellt man sich seinen eigenen Avatar: männlich, weiblich, blond, dunkelhaarig etc. Die Auswahl ist leider begrenzt. So geht beispielsweise nicht die Kombination männlich & langhaarig oder weiblich & kurzhaarig.

Ganz am Anfang kann man sich ein Starter-Pokémon fangen: Bisasam, Schiggy oder Glumanda. Wer diese zur Auswahl stehenden Pokémon ignoriert kann sich auch ein Pikachu als Starter-Pokémon fangen – man muss nur suchen.

Der nächste Schritt bei Pokémon Go  ist nun: sich selbst einen Namen geben. Das ist der Name, den jeder andere Spieler auch sehen kann. Das größte Problem hierbei ist jedoch: die besten Namen sind bereits vergeben. Und wer möchte schon HKkjsdhkjshd291 heißen?

Wie fängt man ein Pokémon bei Pokémon Go?

Wie fängt man ein Pokémon bei Pokémon Go?

Wie fängt man ein Pokémon bei Pokémon Go?

Die Umgebung im Spiel entspricht der realen Umgebung, das heißt die Wege und Gebäude finden sich auch im Spiel. Zusätzlich gibt es Poke Stopps, die eine Art kostenfreier Shop sind und natürlich viele Arenen, die erobert werden wollen. Aber dazu später mehr.

Ist man unterwegs und trifft auf ein Pokémon, vibriert zunächst das Handy. Klickt man das Pokémon an, so erscheint das Monster direkt vor dem realen Hintergrund (sofern die Kamera Zugriff hat). Man erhält die Möglichkeit Poke Bälle zu wählen oder besondere Lockmittel (Beeren etc.), um das Pokémon besser fangen zu können. Um den Poke Ball zu werfen und das Pokémon zu fangen, ist eine Wischbewegung Richtung Pokémon erforderlich. Achtung das Pokémon kann ausweichen und bei einem Fehlversuch auch flüchten. Verschiedene Wischtechniken sollten ausprobiert werden. Die Poke Bälle kann man an den Poke Stopps erhalten. Wer ungeduldig ist, kann auch im Shop Poke Bälle kaufen.

Ist das Pokémon gefangen, wird es im Pokédex angezeigt. Da der Platz zur Pokémonaufbewahrung begrenzt ist, kann entweder neuer Platz für Geld hinzugekauft werden, um weitere Monster unterzubringen oder es können Pokémon an Professor Willow verschickt werden. Dafür gibt es Bonbons, die zur Weiterentwicklung der verbleibenden Monster benötigt werden. Bonbons und Sternenstaub bekommt man auch mit jedem Pokémon-Fang.

Mit ausreichend Sternestaub und Bonbons gibt es die Möglichkeit das gewählte Pokémon weiterzuentwickeln.

Rechts unten gibt es zudem eine Anzeige mit Pokémons, die sich in der Nähe befinden. Klickt man diese Pokémon an, so wird auch der direkte Weg dorthin gezeigt. Aber Achtung: Das Pokémon ist immer nur für eine begrenzte Zeit an diesem Ort zu finden.

Wie funktioniert der Pokestop bei Pokémon Go?

Die Pokéstops findet man unterwegs direkt am Wegesrand. In Stadtzentren gibt es meistens mehr und im ländlichen Raum eher weniger. Wischt man darüber, so erhält man viele Items: Poke Bälle, Tränken, Beeren, Eier, etc. – also eigentlich fast alles. Lediglich, Brutkästen oder Aufbewahrungsbehälter für Pokémon oder für die Items sind ausschließlich über den In-App-Kauf im Poke Shop erhältlich. Bei einem Levelaufstieg kann es ebenfalls zu einer Aufstockung des Item-Bestandes kommen.

Übrigens kann man den Pokéstop zwar unbegrenzt nutzen und er lädt sich immer wieder auf, allerdings dauert dies einige Minuten.

Wie funktioniert die Ei-Brutmaschine?

Wie funktioniert der Kampf in der Arena bei Pokémon Go?

Wie funktioniert der Kampf in der Arena bei Pokémon Go?

Jeder hat eine Ei-Brutmaschine, die unendlich oft genutzt werden kann. In den Pokéstops erhält man 2-Kilometer-Eier, 5-Kilometer-Eier oder manchmal auch 10-Kilometer-Eier. Dieses Ei kann man in die Ei-Brutmaschine geben und nach weiteren 2, 5 oder 10 Kilometern Spaziergang, wird ein neues Pokémon geboren. Dabei kommen aus den 10-Kilometer-Eiern auch seltenere Pokémon geschlüpft kommen. Bei einem Levelaufstieg kann man eine weitere Brutmaschine geschenkt bekommen. Diese zusätzlichen Maschinen sind jedoch noch wenige Male nutzbar. Zusätzlich können Brutmaschinen gekauft werden. So können zeitgleich 3 oder mehr Eier ausgebrütet werden.

Wie funktioniert der Kampf in der Arena bei Pokémon Go?

Als „Neuling“ darf man noch nicht in einer Arena kämpfen. Erst ab Level 5 darf ein Spieler kämpfen. Allerdings hat man es als Einsteiger vergleichsweise schwer, da die eigenen Monster noch nicht sehr stark sind. Grundsätzlich gibt es 3 Teams: Team rot, Team blau und Team gelb. Anfangs wählt man einmal sein Team. Schön ist es, wenn die Freunde im gleichen Team sind und man auch gemeinsam die Arenen erobern kann.

Sieht man eine Arena, welche von einem anderen Team erobert wurde, so kann man zu dieser Arena gehen. In direkter Nähe kann man die Gegner zum Kampf herausfordern. Man kann zuvor sein Team aus 6 starken Monstern zusammenstellen und sollte sich dabei genau ansehen, welche Monster in der Arena sind und welche Stärken und Schwächen diese haben. Beim Kampf selbst tippt man möglichst schnell auf das gegnerische Monster. Spezial-Attacken sind über längeres Tippen aktivierbar. Das Aufladen dauert dabei immer eine gewisse Zeit und wird über einen Balken unterhalb des Monsters angezeigt. Jede Arena kann von bis zu 10 gegnerischen Monstern beschützt werden. Mit jeder Kampfrunde kann dabei in der Regel das schwächste Monster dauerhaft aus der Arena gekickt werden. Somit können die Kämpfe auch über mehrere Runden gehen bis die Arena frei ist. Ist die Arena frei, so kann ein eigenes Pokémon in die Arena gesetzt werden, um die Arena zu verteidigen. Freunde des gleichen Teams können ebenfalls jeweils ein Pokémon zur Unterstützung mit einsetzen. Hierbei helfen Trainingskämpfe gegen Teamkollegen, um den Verteidigungswert der Arena zu erhöhen und eigene Pokémon einzusetzen. Für Kämpfe und Siege gibt es extra Trainingspunkte.

Übrigens, wer den Arena-Kampf nicht gewinnt, verliert damit nicht dauerhaft seine Monster. Alle Monster können mit Wiederbeleber und Tränken sofort wiederbelebt und geheilt werden und können daher sofort in der nächsten Kampfrunde wieder eingesetzt werden. Die erforderlichen Items gibt es bei Pokémon Go in den Pokéstops.

Weitere Beiträge zum Thema Games & Pokémon Go


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>