Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung. Ein Beispiel für eine moderne und effiziente Infrarotheizung ist eine Infrarot Hybridheizung.

Reinigung und Sanierung von Abwasserrohren

Mit einer Dichtheitsprüfung Folgeschäden vermeiden

Dichtheitsprüfung von Abwasserrohren; Bild: ilona brigitta martin / pixelio.de

Dichtheitsprüfung von Abwasserrohren; Bild: ilona brigitta martin / pixelio.de

Jeder Haus – und Grundstücksbesitzer ist darauf bedacht, sein Eigentum instand zu halten. Dazu gehören vielerlei Arbeiten, Prüfungen, die Behebung von Schäden und die Durchführung anfallender Reparaturen. Viele Mängel sind deutlich sichtbar, andere wiederum können unbemerkt eintreten und teure Folgeschäden verursachen. Damit es gar nicht so weit kommt, sollten in regelmäßigen Abständen Kontrollen an den Komponenten durchgeführt werden. Dazu gehört auch das Abwassersystem, hier kann eine Dichtheitsprüfung vor Nässeschäden und teuren Instandsetzungsarbeiten bewahren.

Die Vorschriften beachten

Hausanschlussleitungen sind für eine korrekte Wasser- und Abwasseranlage unbedingt erforderlich. Die abwassertechnischen Anlagen wie Rohre, Abscheider, Schächte und andere gehören mit dazu. Sie sammeln das Regen- und Schmutzwasser und leiten es ab. Die Grundstücksentwässerungsanlage endet am dem Punkte, wo dieses Wasser in den öffentlichen Kanal eingeleitet wird, im Regelfall an der Grundstücksgrenze. Für die einwandfreie Funktion ist der Eigentümer des Grundstücks verantwortlich, deshalb sollte er dafür sorgen, dass seine Hausanschlussleitungen regelmäßig einer Dichtheitsprüfung unterzogen werden. Dies vermeidet Abfluss-Störungen und Schäden am Gebäude, schont die Umwelt und hilft, Kosten zu sparen. Die Ergebnisse werden in einem Prüfprotokoll fest gehalten. Den ganzen Beitrag lesen: Reinigung und Sanierung von Abwasserrohren

LED -Lampen im Haushalt

LED -Lampen im Haushalt

LED -Lampen im Haushalt; Bild: Espressolia / pixelio.de

LED -Lampen im Haushalt; Bild: Espressolia / pixelio.de

Wie jeder weiß,  sind LED -Lampen im Vergleich zu normalen, herkömmlichen Glühbirnen sehr energiesparend und können die Stromkosten für die Beleuchtung im Haushalt um bis zu 90% senken. Dabei ist die LED nicht nur eine effiziente Lösung als Ersatz für Glühbirne, sondern sie kann durchaus auch als stilistisches Mittel zur Gestaltung der Wohnung mit zahlreichen, verschiedenen Effekten genutzt werden. Zum Beispiel kann diese als Dekoration im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Aquarium sowie auch als Fensterbeleuchtung fungieren und so den Haushalt verschönern.

Den ganzen Beitrag lesen: LED -Lampen im Haushalt

Tipps für die geplante Haussanierung 2018

Hausumbau geplant! – 3 Tipps für die Haussanierung

Tipps für die geplante Haussanierung 2018; Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Tipps für die geplante Haussanierung 2018; Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Viele Hausbesitzer denken früher oder später über größere Sanierungen oder Renovierungen im Haus nach. Das Eigenheim komplett nach den eigenen Wünschen zu gestalten ist für viele ein Traum. Mit der Zeit ändert sich der Geschmack und es müssen Veränderungen her, um sich weiterhin im heimischen Domizil wohlzufühlen. So planen mittlerweile viele Hausbesitzer eine Renovierung, um neue gestalterische Elemente in das Eigenheim fließen zu lassen. Bei einer größeren Renovierung und Sanierungen fällt oftmals auch der Begriff der Modernisierung, um das Haus energieeffizienter zu machen und die Kosten für Strom und Heizenergie zu senken. Aus diesem Grund hat eine Sanierung immer mehrere Vorteile. Zum einen warten Erneuerung, die das Zuhause verschönern und zum anderen lassen sich durch kleine Modernisierungen die Kosten reduzieren. Doch kostet ein Umbau des Eigenheims in den meisten Fällen viel Geld und Stress. Deshalb haben wir Ihnen drei hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit denen Sie alles aus einer anstehenden Sanierung rausholen können. Den ganzen Beitrag lesen: Tipps für die geplante Haussanierung 2018

News aus Berlin: Internationale Grüne Woche – 19. – 28. Januar 2018

Internationale Grüne Woche in Berlin vom 19. – 28. Januar 2018

Internationale Grüne Woche 2018

Internationale Grüne Woche 2018

Jedes Jahr wieder ist die internationale Grüne Woche ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Es ist eine kulinarische Reise durch die ganze Welt und durch alle Bundesländer an nur einem Tag. Dazu kommen Haustiere, Blumenparadiese und verschiedene Veranstaltungen direkt auf dem Messegelände.

Die Grüne Woche: Welche Länder sind anzutreffen?

Viele Länder haben eine ganze Messehalle andere teilen sich gemeinsam eine Halle. Zu sehen sind Bulgarien – als Partnerland der Messe sowie Schweden, Niederlande, Österreich, Schweiz, Japan, Katar, Russland, Thailand, verschiedene afrikanische Länder, USA, Kanada, Kolumbien, Brasilien, Neuseeland und noch viele weitere Länder. Den ganzen Beitrag lesen: News aus Berlin: Internationale Grüne Woche – 19. – 28. Januar 2018

Ist die Heizungspumpe defekt? – Was kostet eine Hocheffizienzpumpe ?

Was kostet eine Heizungspumpe?

Heizungspumpe

Vergleich zum Stromverbrauch und Preis der Heizungspumpe bzw. Umwälzpumpe (auch hocheffiziente, elektronisch geregelte Pumpe oder intelligente Hocheffizienzpumpe genannt)

Zirkulations- oder Heizungspumpe ist oftmals der größte Stromfresser im Haus. Bis zu 20 Prozent der gesamten Stromkosten in einem Haushalt können durch eine alte Umwälzpumpe verursacht werden. Eine neue hocheffiziente Pumpe der Energieeffizienzklasse A (so genannte intelligente Hocheffizienzpumpe ) verbraucht nur noch wenige Watt und kostet insgesamt im Jahr deutlich unter 20 € im Stromverbrauch. Das Einsparpotential kann daher bis zu 90 % bzw. weit über 100 € liegen.

Den ganzen Beitrag lesen: Ist die Heizungspumpe defekt? – Was kostet eine Hocheffizienzpumpe ?

Ideal auf den Winter vorbereitet sein

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Ideal auf den Winter vorbereitet sein: 7 Tipps für Hausbesitzer im Winter; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Wie Hausbesitzer ihr Haus auf den Winter vorbereiten können, haben wir bereits im Beitrag „Winter-Check für’s Haus“ beschrieben. Das Haus ist nun winterfest: die Heizungsanlage läuft, das Wasser im Garten ist abgedreht, das Laub ist beseitigt und alle sensiblen Bereiche am Haus sind überprüft worden und auf die kalten Wintertage vorbereitet. Jetzt fehlt nur noch, dass auch der Hausbesitzer bestens für draußen ausgerüstet ist. Mit der richtigen Ausrüstung sind auch die kältesten Wintertage kein Problem. Mit diesen sieben Tipps kommen Hausbesitzer warm, trocken und sicher durch den Winter:

Den ganzen Beitrag lesen: Ideal auf den Winter vorbereitet sein

Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung – Geht das?

Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung

Immobilien - Denkmalschutz und Energieeinsparung; Foto: Helmut J. Salzer / pixelio.de

Immobilien – Denkmalschutz und Energieeinsparung; Foto: Helmut J. Salzer / pixelio.de

In Deutschland stehen knapp 5 Prozent aller Immobilien unter Denkmalschutz. Diese Immobilien sollen dauerhaft erhalten bleiben. Genaue Bedingungen zum Denkmalschutz sind im Denkmalrecht (Landesrecht) verankert. Ist die Immobilie bereits in der Denkmalliste aufgenommen, so können verschiedene Steuervergünstigungen und Fördermöglichkeiten genutzt werden.

Insbesondere bietet das Einkommenssteuerrecht Möglichkeiten, die Steuerlast auf Grund von Aufwendungen für Immobilien unter Denkmalschutz zu senken.  Bei Erwerb und Erhalt von Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, können unter Absprache mit dem Denkmalamt alle Anschaffungs- und Herstellungskosten über einen bestimmten Zeitrahmen abgeschrieben werden. Ferner können bei Erwerb Anträge auf Erlass der Grundsteuer bzw. auf Herabsetzung des Einheitswertes gestellt werden.

Den ganzen Beitrag lesen: Immobilien – Denkmalschutz & Energieeinsparung – Geht das?

Jetzt beeilen – Wie Hausbesitzer ihre Steuerlast in 2017 senken können

Jetzt beeilen – Wie Hausbesitzer ihre Steuerlast in 2017 senken können

Wie Hausbesitzer ihre Steuerlast in 2017 senken können; Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Wie Hausbesitzer ihre Steuerlast in 2017 senken können; Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Jetzt kurz vor Jahresende geht er wieder los – der Endspurt, um sich noch einige hundert Euro Steuerersparnis zu sichern. Einer versucht noch einige Arztrechnungen zu sammeln und dazugehörige Hilfsmittel zu kaufen. Andere Spenden an gemeinnützige oder mildtätige Organisationen oder wieder andere gehen im Rahmen ihrer Selbstständigkeit noch kräftig shoppen.

Gerade Hausbesitzer verfügen über besondere Möglichkeiten, um die eigene Steuerlast weiter zu senken. Wichtig ist, dass als Nachweis eine Rechnung vorliegt. Ebenfalls muss die Zahlung direkt auf das Konto des Dienstleisters erfolgt sein.
Den ganzen Beitrag lesen: Jetzt beeilen – Wie Hausbesitzer ihre Steuerlast in 2017 senken können

Thema: Stromsparen

Stromsparen durch die richtige Wandfarbe

Stromsparen durch die richtige Wandfarbe; Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Stromsparen durch die richtige Wandfarbe; Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Strompreise explodieren und für den Verbraucher ist guter Rat teuer: Die üblichen Stromspartipps wurden schließlich schon alle längst beherzigt und auch der alte stromfressende Kühlschrank wurde gegen einen neuen ausgetauscht. Doch wer denkt schon darüber nach, dass auch die Wandfarbe Einfluss auf den Stromverbrauch haben kann?

Hochwertige helle Farben sparen Strom

Seit einigen Jahren hat sich der Trend weg von klassischen weißen Raufasertapeten oder hellen gemusterten Tapeten hin zu buntgestrichenen Wänden entwickelt. Namhafte Hersteller locken mit einer riesigen Palette bunter Alpina Farben, die mit umfangreichen Ratgebern zur richtigen Farbgestaltung daherkommen.

So weit, so schön. Jedoch wird beim Wunsch ein aufwendig gestyltes Wohnzimmer zu besitzen, häufig vergessen, dass dunkle Farben viel Licht schlucken. Dies gilt nicht nur für Schwarz, sondern auch für so beliebte Wandfarben wie Dunkelblau, Weinrot oder Lila. Da machen sich zwar die tollen Holzmöbel im Shabby-Chic-Stil hervorragend oder die wuchtige Plüsch-Ottomane aus der Ära Louis Quatorze, doch da so viel natürliches Licht geschluckt wird, steigt der Stromverbrauch für Lampen. In manchen Zimmern gehört es sogar zum Design-Konzept, dass den ganzen Tag ein Deckenfluter in der Ecke warmes Licht verbreitet oder ein teurer Kerzenständer mit Elektrokerzen brennt.

Den ganzen Beitrag lesen: Thema: Stromsparen

Indirekte Beleuchtung für drinnen und draußen

Beleuchtung für den Garten

Indirekte Beleuchtung für drinnen und draußen

Indirekte Beleuchtung für drinnen und draußen

Natürlich darf in einem Garten die Beleuchtung nicht fehlen. Zum einen ist es wichtig, auch bei Dunkelheit durch den Garten zu finden, ohne dabei zu stolpern. Zum anderen kann eine Lampe auch für eine gemütliche Stimmung sorgen. Insbesondere im Außenbereich gibt es viele verschiedene Ausführungen, die sich für Plätze im Garten anbieten. Von kleinen Leuchten, über Wandlampen bis hin zu Gartenlichtern, die eine größere Fläche ausleuchten, die Auswahl ist riesig. Wer ein dezentes Licht sucht, das ein stimmungsvolles Ambiente erzeugt, sollte sich einmal LED-Pflanzkübel anschauen. Diese beleuchteten Blumenkübel liefern ein sanftes Licht, das vor allem im Terrassenbereich besonders gut zur Geltung kommt. Dabei können die Leuchtkübel das ganze Jahr über im Freien stehen bleiben, da sie aus wetterfestem Kunststoff gefertigt sind. Selbst Frost kann den Pflanzkübeln nichts anhaben.

Licht im Haus

Nicht nur draußen sind die LED-Kübel ein Hingucker. Auch im Innenbereich erweisen sich die beleuchteten Pflanzgefäße als durchaus ansehnlich. Den ganzen Beitrag lesen: Indirekte Beleuchtung für drinnen und draußen

Einbruchschutz für das Haus verbessern

Einbruchschutz für das Haus

Einbruchschutz für das Haus; Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Einbruchschutz für das Haus; Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die Einbruchsrate steigt Jahr für Jahr, so dass der Einbruchsschutz immer wichtiger wird. Gerade jetzt im Herbst und Winter, das heißt in der dunkeln Jahreszeit, in der es abends auf den Straßen immer ruhiger wird, haben die Einbrecher Hochsaison. Dabei ist guter Einbruchsschutz gar nicht so schwierig.

Laut Statistik scheitern sogar etwa 44 Prozent aller Einbrüche aufgrund vorhandener Sicherungsmaßnahmen. Lässt sich eine Tür oder ein Fenster nicht innerhalb weniger Sekunden öffnen, so lässt der Einbrecher in der Regel ab.

 

Tipps für den Einbruchschutz im Alltag

Einbruchschutz ist nicht zwingend nur mit teurer Technik verbunden. Auch kleine alltägliche Maßnahmen können Einbrüche verhindern. Den ganzen Beitrag lesen: Einbruchschutz für das Haus verbessern

Optimierung der alten Heizung im Bestand

Hinweise zur Optimierung der alten Heizung im Bestand

Optimierung der Heizung - wir-hausbesitzer.de

Die Heizung vieler Hausbesitzer ist bereits über 20 Jahre alt – eine Optimierung oder der Austausch einzelner Komponenten ist in diesen Fällen unbedingt zu empfehlen. Oftmals nehmen Hausbesitzer die Aussage der Schornsteinfeger zum Abgasverlust der Heizung als Entscheidungsgrundlage. Doch in einer alten Heizungsanlage treten deutlich mehr als nur die gemessenen Abgasverluste auf. … Dennoch keine Frage: Sollten diese Abgasverluste bereits über 10 Prozent liegen, wird auch der Schornsteinfeger den Hausbesitzer auf die Ineffizienz der Heizung aufmerksam machen.
Viele ältere Anlagen arbeiten mit sehr hohen Vorlauftemperaturen, besitzen geringe Dämmstandards und besitzen zudem veraltete Regelungstechnik. Genau an diesen Stellen könnte bereits angesetzt werden. Wenn möglich kann beispielsweise die Vorlauftemperatur abgesenkt und eine flachere Heizkurve gewählt werden.
Den ganzen Beitrag lesen: Optimierung der alten Heizung im Bestand

Kleine Igel gefunden – Was tun?

Kleine Igel gefunden – Was tun?

Igel gefunden - Was tun?

Igel gefunden – Was tun?

Der Winter ist angebrochen, es wird kalt und es gibt wieder viele kleine Igel, die ohne Hilfe das nächste Frühjahr vielleicht nicht erleben werden. Jedes Jahr gibt es immer wieder sehr spät geborene Igel – Jungtiere, die einfach nicht genügend Zeit hatten, sich ausreichend Speck anzufressen. Erforderlich ist ein Körpergewicht des Igels von etwa 300 g bis s 500 g.

Der Igel als Wintergast

Der kleine, hier im Video dargestellte Igel hatte am Fundtag nur etwa 150 g Gewicht. Inzwischen wiegt er bereits deutlich über 200 g und frisst scheinbar ununterbrochen. Wer die Möglichkeit hat, kann den kleinen Wintergast im Winter aufnehmen – natürlich nur vorübergehend. Ansonsten gibt es auch viele Igelstationen, die diese kleinen Jungtiere aufnehmen. Manchmal kann man sich diesen Igel im Frühjahr auch wieder von der Igelstation abholen, um ihn am Fundort wieder auszusetzen.

Dieser Igel im Video frisst gerade Rührei mit viel Öl zubereitet und ein wenig Haferflocken und Weizenkleie zugemischt. Wichtig, das Rührei ist nicht gewürzt. Ansonsten nimmt der Igel auch gern gekochte Fleischprodukte (Hähnchen, Pute, Innereien). Für ihn wird frisch gekocht. Hunde- oder Katzenfutter aus der Dose könnte man aber ebenfalls füttern.

Aber Achtung: Der Igel ist keine Katze! Er darf niemals Milch oder Milchprodukte bekommen. Diese würde er natürlich ebenfalls fressen, kann sie aber nicht verdauen und würde daran erkranken und letztendlich auch sterben.
Den ganzen Beitrag lesen: Kleine Igel gefunden – Was tun?

Hocheffizient Bauen und Fördergelder kassieren

Effizienzhaus 40+   -hocheffizient Bauen und Fördergelder kassieren

Effizienzhaus 40+ bauen; Bild: Uli Carthäuser / pixelio.de

Effizienzhaus 40+ bauen; Bild: Uli Carthäuser / pixelio.de


Wer heute neu baut, sollte zukunftsorientiert ein energetisch anspruchsvolles und zugleich nachhaltiges Haus bauen. Seit April 2016 gibt es neue Fördermöglichkeiten bei Errichtung eines Effizienzhauses 40+. Dabei wird auf geringe Wärmeverluste des Gebäudes, der Nutzung regenereativer Energien und zugleich auch der Eigenversorgung an Energien (Strom) besonderen Wert gelegt. Langfristig kann somit insbesondere den steigenden Energiepreisen Rechnung getragen werden.

Im Folgenden werden Konditionen und Anforderungen näher beschrieben.
Den ganzen Beitrag lesen: Hocheffizient Bauen und Fördergelder kassieren

Stufen der Bundesimmissionsschutzverordnung

Bundesimmissionsschutzverordnung – BImschV

– Was gilt für den „älteren“ Ofen, Kamin, Kaminofen, Holzofen, Herd oder Backofen?

Stufen der Bundesimmissionsschutzverordnung; Bild: Astrid Götze-Happe / pixelio.de

Stufen der Bundesimmissionsschutzverordnung; Bild: Astrid Götze-Happe / pixelio.de

Bereits seit dem März 2010 ist die „neue“ Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImschV) in Kraft. Diese enthält neue Anforderungen an kleine und mittlere Feuerungsanlagen und natürlich auch Nachrüstverpflichtungen für bestehende Altanlagen. Dabei müssen Heizkessel, die vor 1995 installiert wurden und Einzelfeuerungsanlagen, die vor 1995 installiert wurden, entstrechende Anforderungswerte einhalten. Die Anforderungen sind stufenweise festegelegt.

Zudem gelten für neue Biomassekessel seit dem 2015 neue Vorgaben der BimschV und für neue, reine Scheitholzkessel neue Vorgaben seit dem 01.01.2017. Dabei ist grundsätzlich die Einhaltung der Grenzwerte durch Herstellerbescheinigungen zu belegen oder Emissionsmessungen.
Den ganzen Beitrag lesen: Stufen der Bundesimmissionsschutzverordnung