Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Wie gefährlich ist Styropor wirklich? EPS – Dämmstoff als Sondermüll?

Wie gefährlich ist Styropor wirklich? EPS – Dämmstoff als Sondermüll? In den letzten Jahren gab es immer wieder Kritik, dass Polystyrol als Dämmstoff in Brand geraten kann, so dass die Anforderungen zur Einhaltung des Brandschutzes immer weiter verschärft wurden. Ausgerechnet jetzt ist das Flammschutzmittel HBCD selbst in der Kritik. Nicht nachvollziehbar ist hierbei jedoch, dass der HBCD-haltige Dämmstoff als Sondermüll eingestuft wird, während zugleich deren Herstellung und Verbau noch bis 2017 zugelassen ist. Das ist bedauerlich und nicht nachvollziehbar. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda?

Dämmwahn – Mythos 2: Außendämmung führt immer zum Algenwachstum Dieses Argument ist in dieser Form ebenfalls nicht korrekt. Algenwachstum ist (übrigens auch an ungedämmten Fassaden) möglich, wenn die Wachstumsbedingungen optimal sind. Hierzu gehören beispielsweise: eine hohe Feuchtigkeit an der Fassadenoberfläche, möglichst ein geringes Austrocknungspotential der Oberfläche, infolge Verschattung der umgebenden Bäume und Sträucher, eine hohe Feuchtebelastung (Lage in Gewässernähe) Außenwand in Richtung der Wetterseite bzw. in Richtung Norden mit geringer Sonneneinstrahlung […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 3/11

Dämmwahn – Mythos 3: Biozide müssen der Fassade grundsätzlich zur Verhinderung des Algenwachstums beigefügt werden und belasten enorm unsere Umwelt Biozide werden zur Bekämpfung von bestimmten Schadorganismen (insbesondere auch Mikroorganismen, wie Viren und Pilze) eingesetzt. Biozide werden alltäglich eingesetzt als Desinfektionsmittel (im Haushalt), in Schwimmbädern, teilweise zur Trinkwasserdesinfektion, als Holzschutzmittel, in Klimaanlagen, als Schleimbekämpfungsmittel usw.. Zum Schutz der Fassade vor algizidem und fungizidem Bewuchs werden somit auch gern die Putze oder der Anstrich mit entsprechenden Zusätzen ausgestattet. Der Nachteil ist, dass sich diese Zusätze im Laufe der Zeit wieder auswaschen. Man geht hier von einer Haltbarkeit von etwa vier bis sechs Jahren aus. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 4/11

Dämmwahn – Mythos 4: Ungeahnte Brandgefahr bei gedämmten Fassaden So wie das Holz im Dachstuhl oder im Fachwerkgebäude, so ist grundsätzlich auch das Styropor in einem Wärmedämmverbundsystem brennbar. Auch im Innenraum der Gebäude befinden sich zahlreiche Gegenstände, die brennbar sind und eventuell auch hoch giftige Gase bei der Verbrennung freisetzen können. Ohne den Punkt Brandschutz zu bagatellisieren, doch bis vor kurzem ist kein Hausbesitzer davon ausgegangen, dass ein Ein- oder Zweifamilienhaus absolut brandsicher gebaut (oder saniert) werden muss. Man sollte sich hierbei nicht vorstellen, dass man mit einem Streichholz einfach ein Wärmedämmverbundsystem anzünden kann. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 5/11

Dämmwahn – Mythos 5: Pfusch in der Bauausführung – Bauschäden sind vorprogrammiert. Mängel in der Bauausführung sind in der Tat nicht selten und führen unter Umständen langfristig zu Bauschäden. Solche Mängel könnten beispielsweise sein eine falsche Zusammensetzung des Wärmedämmverbundsystems, so dass dieses Wärmedämmverbundsystem die Bauaufsichtliche Zulassung verliert Mängel in der Ausführung der Anschlüsse (Fenster, Dach etc.) […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 6/11

Dämmwahn – Mythos 6: Wände können nach der Dämmung nicht mehr atmen. Sollte als „ Atmung “ der Durchgang von Luft gemeint sein, so muss erleichtert festgestellt werden, dass niemals die Luft durch eine normal verputzte Außenwand gehen bzw. strömen kann. Wände –ganz gleich ob mit Dämmung oder ohne Dämmung – sind und bleiben definitiv luftdicht. Lediglich durchgehende Löcher oder Fugen in der Wand können dies ändern. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 7/11

Dämmwahn – Mythos 7: Dämmung führt zu Feuchte- und Schimmelschäden Grundsätzlich erhöht sich infolge der Dämmung die Temperatur der Außenwände. Die Außenwände werden geschützt und befinden sich im warmen Bereich. Aufgrund dieser höheren Wandoberflächentemperatur kann aus bauphysikalischer Sicht Wasser aus der (feuchten) Raumluft deutlich schlechter kondensieren, die Wand ist damit trockener. Je trockener die Wandoberfläche, um so unwahrscheinlicher ist wiederum die Gefahr der Schimmelpilzbildung. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 8/11

Dämmwahn – Mythos 8: Spechte zerstören die Dämmung und nisten bevorzugt in der Dämmung Bevorzugt in der Nähe von Parkanlagen und Gärten kann es vereinzelt vorkommen, dass Vögel auf die Idee kommen, ein Loch in die Fassadendämmung zu arbeiten und darin zu nisten. Hat ein Vogel dieses Prinzip erst einmal erkannt, wird er es immer wieder versuchen. Leider gibt es – nach Wissen der Autoren – keine Statistik, die diese Fälle beziffern kann. Ebenfalls existieren keine Studien über die Motivation dieser Vögel. In manchen Gegenden kommt es häufiger vor und in anderen deutlich seltener. Das wäre auf jeden Fall eine sehr interessante Studienarbeit für eine Universität, die sich mit derartigen Phänomenen beschäftigt. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 9/11

Dämmwahn – Mythos 9: Dämmung führt nach Jahren zum ungeliebten Marienkäfereffekt auf der Fassade Die Dübel wirken als enorme Wärmebrücke, so dass im Bereich der Dübel die Temperaturen und damit die Wärmeströme meist etwas höher sind – im Vergleich zu restlichen Fläche. Dies bewirkt ein schnelleres Abtrocknen der Feuchtigkeit. Im Laufe der Zeit sind dann entsprechende Verfärbungen möglich. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 10/11

Dämmwahn – Mythos 10: Der Schallschutz von Gebäuden wird durch die Dämmung erheblich verschlechtert Hierbei handelt es sich um den so genannten Luftschall. Der Schall, das heißt der Straßenlärm, kann grundsätzlich besser absorbiert werden, wenn es sich um weiche Materialien handelt. Treffen die Schallwellen auf „harte“ Oberflächen, so könnte der Schall eventuell sogar verstärkt werden. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 11/11

Dämmwahn – Mythos 11: Das Fassadenbild wird durch die Dämmung zerstört Handelt es sich um eine strukturierte Fassade oder um ein Fachwerkgebäude, so kann man diesem Argument durchaus zustimmen. Ansonsten erfolgt eine Wärmedämmung im Regelfall an älteren Bestandsgebäuden, bei denen die Fassade ohnehin erneuert bzw. ausgebessert werden müsste. Es handelt sich als grundsätzlich um Einzelfallentscheidungen. […]