Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Pflicht zur Dämmung der obersten Geschossdecke für Hausbesitzer

Oberste Geschossdecke mit Mineralwolle dämmen; Foto: Bernd Sterzl / pixelio.de

Hausbesitzer müssen die oberste Geschossdecke dämmen Die Dämmung der obersten Geschossdecke, also der ungedämmten Geschossdecke zum unbeheizten Dachboden, gehört zu den Nachrüstverflichtungen für Hausbesitzer. Diese Nachrüstverpflichtung gilt zwingend für alle Eigentümer von Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten. Für Hausbesitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern gilt diese Regelung erst bei einem Eigentümerwechsel (seit 01.02.2002). […]

Video zur Dämmung der Holzbalkendecke

Video zur Dämmung der Holzbalkendecke […]

Polystyrol / Styropor – Dämmstoff ist biologisch abbaubar! … oder doch nur Sondermüll?

Polystyrol / Styropor – Dämmstoff ist biologisch abbaubar! … oder doch nur Sondermüll? Man glaubt es kaum, aber Polystyrol -Dämmstoffe – oder umgangssprachlich auch Styropor genannt – sind biologisch abbaubar. Während seit dem 01. Oktober 2016 diese Dämmstoffe von der Europäischen Kommission zu „gefährlichem Abfall“ eingestuft werden, sofern das Flammschutzmittel HBCD enthalten ist, gibt es parallel ganz andere Versuche, die zeigen, dass Polystrol auf ganz natürliche Weise zersetzt werden kann. […]

Liegt das größte Einsparpotential am Haus in der Dämmung oder in einer neuen Heizung?

Wie viel Energie können Hausbesitzer durch die energetische Sanierung sparen? Als Hausbesitzer stellt man sich irgendwann die Fragen: Was bringt mir eigentlich eine energetische Sanierung? Wie viel Energie kann ich dadurch sparen? Und, worin liegt das größte Einsparpotential: in der Dämmung, im Fenstertausch, in einer neuen Heizungsanlage …? […]

Wie gefährlich ist Styropor wirklich? EPS – Dämmstoff als Sondermüll?

Wie gefährlich ist Styropor wirklich? EPS – Dämmstoff als Sondermüll? In den letzten Jahren gab es immer wieder Kritik, dass Polystyrol als Dämmstoff in Brand geraten kann, so dass die Anforderungen zur Einhaltung des Brandschutzes immer weiter verschärft wurden. Ausgerechnet jetzt ist das Flammschutzmittel HBCD selbst in der Kritik. Nicht nachvollziehbar ist hierbei jedoch, dass der HBCD-haltige Dämmstoff als Sondermüll eingestuft wird, während zugleich deren Herstellung und Verbau noch bis 2017 zugelassen ist. Das ist bedauerlich und nicht nachvollziehbar. […]

Gute Gründe für die Fassadensanierung

Gute Gründe für die Fassadensanierung Die Energieeinsparverordnung (EnEV) stellt heute hohe Ansprüche an die Dämmung eines Gebäudes. Was beim Neubau von vornherein berücksichtigt wird, kann bei Altbauten über eine Fassadensanierung nachgeholt werden. Bei einer Gebäudesanierung ist diese Maßnahme unter bestimmten Umständen ohnehin Pflicht. […]

So werden Hausdächer nachträglich isoliert

So werden Hausdächer nachträglich isoliert Eine nachträgliche Dachisolierung verspricht niedrige Energiekosten im Winter sowie ein angenehmeres Wohnklima im Sommer. Es stehen verschiedene Isoliermaterialien sowie auch Möglichkeiten zur technischen Umsetzung zur Auswahl. Interessenten sollten sich daher beim Fachmann informieren und außerdem Kostenvoranschläge verschiedener Betriebe miteinander vergleichen. […]

Boden nutzbar machen

Den Dachboden nutzbar machen Der Dachboden wird in der Regel stiefmütterlich behandelt. Häufig dient er als Lager für allerlei Erinnerungsstücke, nicht selten auch Gerümpel, von dem man sich (noch) nicht trennen kann. Er kann aber ebenfalls als Wohnraum genutzt werden, sofern bestimmte Voraussetzungen eingehalten werden. Egal, für welche Nutzart man sich beim Dachboden entscheidet – es ist in erster Linie wichtig, hinauf zu kommen. […]

„Ist es richtig, dass die Außendämmung immer zum Algenbefall führt und man daher grundsätzlich Innendämmung bevorzugen sollte?“

„Ist es richtig, dass die Außendämmung immer zum Algenbefall führt und man daher grundsätzlich Innendämmung bevorzugen sollte?“ Ist das nun wirklich so? […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda?

Dämmwahn – Mythos 2: Außendämmung führt immer zum Algenwachstum Dieses Argument ist in dieser Form ebenfalls nicht korrekt. Algenwachstum ist (übrigens auch an ungedämmten Fassaden) möglich, wenn die Wachstumsbedingungen optimal sind. Hierzu gehören beispielsweise: eine hohe Feuchtigkeit an der Fassadenoberfläche, möglichst ein geringes Austrocknungspotential der Oberfläche, infolge Verschattung der umgebenden Bäume und Sträucher, eine hohe Feuchtebelastung (Lage in Gewässernähe) Außenwand in Richtung der Wetterseite bzw. in Richtung Norden mit geringer Sonneneinstrahlung […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 3/11

Dämmwahn – Mythos 3: Biozide müssen der Fassade grundsätzlich zur Verhinderung des Algenwachstums beigefügt werden und belasten enorm unsere Umwelt Biozide werden zur Bekämpfung von bestimmten Schadorganismen (insbesondere auch Mikroorganismen, wie Viren und Pilze) eingesetzt. Biozide werden alltäglich eingesetzt als Desinfektionsmittel (im Haushalt), in Schwimmbädern, teilweise zur Trinkwasserdesinfektion, als Holzschutzmittel, in Klimaanlagen, als Schleimbekämpfungsmittel usw.. Zum Schutz der Fassade vor algizidem und fungizidem Bewuchs werden somit auch gern die Putze oder der Anstrich mit entsprechenden Zusätzen ausgestattet. Der Nachteil ist, dass sich diese Zusätze im Laufe der Zeit wieder auswaschen. Man geht hier von einer Haltbarkeit von etwa vier bis sechs Jahren aus. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 4/11

Dämmwahn – Mythos 4: Ungeahnte Brandgefahr bei gedämmten Fassaden So wie das Holz im Dachstuhl oder im Fachwerkgebäude, so ist grundsätzlich auch das Styropor in einem Wärmedämmverbundsystem brennbar. Auch im Innenraum der Gebäude befinden sich zahlreiche Gegenstände, die brennbar sind und eventuell auch hoch giftige Gase bei der Verbrennung freisetzen können. Ohne den Punkt Brandschutz zu bagatellisieren, doch bis vor kurzem ist kein Hausbesitzer davon ausgegangen, dass ein Ein- oder Zweifamilienhaus absolut brandsicher gebaut (oder saniert) werden muss. Man sollte sich hierbei nicht vorstellen, dass man mit einem Streichholz einfach ein Wärmedämmverbundsystem anzünden kann. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 5/11

Dämmwahn – Mythos 5: Pfusch in der Bauausführung – Bauschäden sind vorprogrammiert. Mängel in der Bauausführung sind in der Tat nicht selten und führen unter Umständen langfristig zu Bauschäden. Solche Mängel könnten beispielsweise sein eine falsche Zusammensetzung des Wärmedämmverbundsystems, so dass dieses Wärmedämmverbundsystem die Bauaufsichtliche Zulassung verliert Mängel in der Ausführung der Anschlüsse (Fenster, Dach etc.) […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 6/11

Dämmwahn – Mythos 6: Wände können nach der Dämmung nicht mehr atmen. Sollte als „ Atmung “ der Durchgang von Luft gemeint sein, so muss erleichtert festgestellt werden, dass niemals die Luft durch eine normal verputzte Außenwand gehen bzw. strömen kann. Wände –ganz gleich ob mit Dämmung oder ohne Dämmung – sind und bleiben definitiv luftdicht. Lediglich durchgehende Löcher oder Fugen in der Wand können dies ändern. […]

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 7/11

Dämmwahn – Mythos 7: Dämmung führt zu Feuchte- und Schimmelschäden Grundsätzlich erhöht sich infolge der Dämmung die Temperatur der Außenwände. Die Außenwände werden geschützt und befinden sich im warmen Bereich. Aufgrund dieser höheren Wandoberflächentemperatur kann aus bauphysikalischer Sicht Wasser aus der (feuchten) Raumluft deutlich schlechter kondensieren, die Wand ist damit trockener. Je trockener die Wandoberfläche, um so unwahrscheinlicher ist wiederum die Gefahr der Schimmelpilzbildung. […]