Externe Suche

Themen

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 9/11


Der Dämmwahn führt zu Bauschäden ? Teil 9/11

 

In den Medien werden seit geraumer Zeit Folgeschäden infolge der Fassadendämmung diskutiert und als Dämmwahn beschrieben. Was ist am Dämmwahn und den enormen Bauschäden wirklich dran?

Zunächst muss festgestellt werden, dass diese Berichte und Dokumentationen größtenteils die Schäden zwar sehr anschaulich darstellen, jedoch kaum fundierte Hintergründe der Ursachen und Statistiken zur Häufigkeit der Zahlen geben. Auf jeden Fall sind viele Hauseigentümer infolge dieser Bericht deutlich stärker verunsichert als vorher.

Im Folgenden sollen daher einzelne Mythen aufgegriffen und erklärt werden:

 

Dämmwahn – Mythos 9: Dämmung führt nach Jahren zum ungeliebten Marienkäfereffekt auf der Fassade

 

Bei älteren gedämmten Fassaden findet man oftmals das folgende Phänomen:

 

Dämmung – ein Dämmwahn mit Folgeschäden oder nur Medienpropaganda? Teil 9/11

Gut erkennbare Dübel an der Nordseite des gedämmten Gebäudes

 

Die Dübel wirken als enorme Wärmebrücke, so dass im Bereich der Dübel die Temperaturen und damit die Wärmeströme meist etwas höher sind – im Vergleich zu restlichen Fläche. Dies bewirkt ein schnelleres Abtrocknen der Feuchtigkeit. Im Laufe der Zeit sind dann entsprechende Verfärbungen (siehe Foto) möglich.

Diese Phänomene sind meistens auf der Wetterseite bzw. der Nordseite zu finden (siehe Erklärungen zu Mythos 2). Allerdings hat man dieses Problem heutzutage im Griff:

Die Wärmeleitfähigkeit der Dübel ist heutzutage deutlich geringer. Ferner werden die Dübel heutzutage im Dämmstoff versenkt und die Vertiefung wird mit vorgefertigten Rondellen des jeweiligen Dämmstoffes verschlossen. So ist der Dübel letztendlich „komplett“ im Dämmstoff verschwunden und die Wärmebrücke ist in dieser Form nicht mehr gegeben.

Der Marienkäfereffekt ist somit ein Relikt der Vergangenheit…

 

Weitere Mythen zum Thema Dämmwahn (Beiträge folgen in Kürze)

 

  • Dämmwahn – Mythos 1: Dämmung ist nur Geschäftemacherei der Hersteller-Industrie und der Handwerksfirmen
  • Dämmwahn – Mythos 2: Außendämmung führt immer zum Algenwachstum
  • Dämmwahn – Mythos 3: Biozide müssen der Fassade grundsätzlich zur Verhinderung des Algenwachstums beigefügt werden und belasten enorm unsere Umwelt
  • Dämmwahn – Mythos 4: Ungeahnte Brandgefahr bei gedämmten Fassaden
  • Dämmwahn – Mythos 5: Pfusch in der Bauausführung – Bauschäden sind vorprogrammiert
  • Dämmwahn – Mythos 6: Wände können nach der Dämmung nicht mehr atmen
  • Dämmwahn – Mythos 7: Dämmung führt zu Feuchte- und Schimmelschäden
  • Dämmwahn – Mythos 8: Spechte zerstören die Dämmung und nisten bevorzugt in der Dämmung
  • Dämmwahn – Mythos 9: Dämmung führt nach Jahren zum ungeliebten Marienkäfereffekt auf der Fassade
  • Dämmwahn – Mythos 10: Der Schallschutz von Gebäuden wird durch die Dämmung erheblich verschlechtert
  • Dämmwahn – Mythos 11: Das Fassadenbild wird durch die Dämmung zerstört

Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>