Externe Suche

Themen

Umzug


Umzug – in ein neues Zuhause

Umzug - in ein neues Zuhause

Umzug – in ein neues Zuhause

Umzug heißt für neue Hausbesitzer, dass das Haus bereits gekauft oder gebaut und jetzt endlich einzugsbereit ist. Die Hausübergabe ist bereits erfolgt und das Haus ist „bereit“ für die neuen Hausbesitzer. Möglicherweise ist die alte (Miet-)Wohnung auch bereits gekündigt.

 

Umzug – Organisation ist ALLES

Umzug heißt natürlich auch immer, dass ein Teil der Einrichtung (Möbel, Couch, Küche) nicht umziehen darf, da viele gewohnte Dinge einfach nicht mehr in die neue Wohnung passen. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass beispielsweise eine Einbauküche, die perfekt auf die alte Wohnung zugeschnitten war, auch in die Küche der neuen Wohnung passen würde. Zudem kann es auch sein, dass weitere Teile den Transport nicht unbeschadet überstehen. Es ist daher vorher genau festzulegen, welche Möbelstücke mitgenommen werden können und welche neu gekauft werden müssen.

Ferner ist der Umzugstermin mit allen Beteiligten genau abzustimmen. Selbst sollte man in dieser Zeit Urlaub haben. Umzugsunternehmen sollten diesen Termin bestätigen und helfende Freunde und Bekannte, sollten ebenfalls rechtzeitig informiert werden, damit sie den Umzug zeitlich eintakten können. Nichts ist schlimmer als kurzfristig viele Absagen zu erhalten und beim Umzug „allein“ dazustehen.

 

Auch administrativ stehen im Vorfeld zahlreiche Aufgaben an. So ist beispielsweise ein Nachsendeservice der Post zu organisieren. Alte (und neue) Versorger sind zu informieren. Hierbei sind zahlreiche alte Verträge zu kündigen, Zählerstände abzulesen und neue Verträge für das neue Zuhause wieder zu schließen. Insbesondere ist hierbei die Versorgung mit Strom, Wasser, Heizung und Telefon betroffen. Nachlässigkeit führt hierbei oftmals zu unerwarteten Nachzahlungen. zudem sind alte (und neue) Versicherungen zu prüfen und gegebenenfalls entsprechend der neuen Wohnsituation anzupassen.

Die neue Adresse ist umgehend den wichtigsten Einrichtungen mitzuteilen. Dazu gehören Behörden, Ämter und auch der Arbeitgeber. Auch Freunde und Bekannte sollten nicht vergessen werden.

Für den Umzug sind vor allem viele Kartons zu organisieren, die Schränke sind (soweit wie möglich) zu zerlegen, die Lampen und weitere befestigte Dinge sind abzubauen und Kühlschrank bzw. Gefrierschrank sind abzutauen und außer Betrieb zu nehmen. Die Kartons mit dem Hausrat sind unbedingt zu beschriften, ansonsten ist im neuen Zuhause das Chaos vorprogrammiert. Je besser der Umzug vorbereitet wird, umso weniger kann beim Abholtermin schiefgehen.

 

Umzug in ein neues Zuhause; Foto: RainerSturm / pixelio.de

Umzug in ein neues Zuhause; Foto: RainerSturm / pixelio.de

Besonderheiten beim Umzug ins Ausland

Ein Umzug ins Ausland heißt Abschied von der Heimat, von der vertrauten Umgebung. Die Organisation des Umzugs ist zudem deutlich schwieriger. … und falls man wirklich etwas vergessen hat, kann man nicht „einfach“ zurück fahren und den Rest organisieren. Daher sollte man speziell für diesen Fall immer noch eine Vertrauensperson am alten Wohnort haben, die notfalls unterstützen kann.

Organisatorisch ist vor allem die Gültigkeit der Ausweise zu überprüfen. Möglicherweise sind Visum, Arbeitserlaubnis oder Aufenthaltsgenehmigung, ein internationaler Führerschein oder ein internationaler Studentenausweis zu beantragen. Abhängig vom künftigen Wohnort sind zusätzlich ein Gesundheitscheck oder entsprechende Impfungen erforderlich. Auch der Versicherungsschutz sollte entsprechend angepasst werden.

 

Ähnliche Beiträge zum Thema Umzug und Wohnen:


1 comment to Umzug

  • Linda

    Ohne eine gute Planung ist ein Umzug eine Höllenqual. Zudem benötigt man noch eine Menge Helfer, wenn nichts durchgeplant ist.

    Liebe Grüße
    Linda

Kommentar zu Linda Cancel

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>