Externe Suche

Themen

Verlegen von Fußleisten


Verlegen von Fußleisten

Fußleisten sind zwingend erforderlich, sie schaffen einen perfekten Übergang, vom Fußboden zur Wand. Je nach Ihrem persönlichen Geschmack können Sie sich die Sockelleisten aussuchen, sie sind aus Holz, Kork, oder Kunststoff hergestellt. Sogar Dekor-Leisten sind auf dem Markt, suchen Sie sich Fußleisten aus, die entweder zur Wand oder zum Bodenbelag passen. Die Fußleisten können Sie gerne selbst anbringen, hier ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung, damit das Vorhaben auch gelingt.

Fußleisten verlegen; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Fußleisten verlegen; Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Schritt 1 – Fußleisten ausmessen

Vor dem Kauf müssen Sie selbstverständlich wissen, wie hoch der Bedarf an Sockelleisten ist. Messen Sie also die Wände aus, an denen Fußleisten angebracht werden sollen. Es muss sichergestellt sein, dass Sie die passende Länge und die nötige Anzahl der Fußleisten besorgen. Kaufen Sie lieber etwas mehr, denn es gibt nichts Schlimmeres, als dass die Sockelleisten nicht reichen. Etwaige Reste können Sie immer noch gut gebrauchen, manchmal wird eine Leiste beschädigt und Sie müssen einen Teil auswechseln. Auch der Verschnitt muss berechnet werden, denn beim Anbringen der Sockelleisten, fällt auch immer Verschnitt an. Auf den Gesamtumfang des Raums sollten Sie noch einmal 10% hinzurechnen, hat der Raum also 25 Meter Länge, müssen Sie 27,5 Meter Sockelleisten kaufen. Grundsätzlich sollten die Fußleisten so angebracht werden, dass möglichst wenige Schnittkanten zu sehen sind. So wirkt das Gesamtbild ebenmäßig und die Arbeit ordentlich. Kaufen Sie lieber zwei oder drei Sockelleisten mehr, denn es ist eine Verschönerung Ihrer Wohnräume, an denen Sie lange Freude haben sollten.

Schritt 2 – messen Sie die Fußleisten aus

Bevor Sie die Sockelleisten anbringen, sollten sie ausgemessen werden. Manchmal müssen Sie die Fußleisten nämlich erst noch auf die richtige Länge schneiden. Die Nahtstellen sollten gering gehalten werden werden, Sie sollten also möglichst viele Leisten im Ganzen anbringen. Das gibt optisch ein besseres Bild und vermindert den Arbeitsaufwand.

Schritt 3 – das Zuschneiden

Nutzen Sie Stoßverbinder bei Ihren neuen Fußleisten, können Sie die Leisten mit einer Säge rechtwinkelig zuschneiden. Sie erhalten einen geraden Schnitt, wenn Sie mit einem Bleistift die Schnittstelle vorzeichnen. Wenn Sie jedoch auf Stoßverbinder verzichten wollen, müssen Sie die Fußleisten auf Gehrung schneiden. Mit einer speziellen Gehrungssäge ist das jedoch ganz einfach. Wenn die Sockelleisten an einer Kante enden, ist eine Gehrung im Winkel von 45 Grad erforderlich.

Schritt 4 – Sockelleisten anbringen

Dazu sind Montage-Clips zu empfehlen, die Sockelleisten können nämlich jederzeit wieder entfernt werden. Das geht schnell und einfach, vielleicht müssen Sie am Fußboden mal etwas ausbessern. Montieren Sie zunächst die Montage-Clips an der Wand, etwa im Abstand von 50 cm und mit Dübeln und Schrauben. Legen Sie dazu die Montage-Clips an der Wand an und zeichnen Sie die Bohrlöcher ein. Dann bohren Sie mit einer Bohrmaschine die Löcher, die natürlich genau auf die Dübel zugeschnitten sein müssen. Stecken Sie nun die Dübel in die Bohrlöcher und schrauben Sie die Montage-Clips an der Wand an. Die Sockelleisten werden einfach auf die Montage-Clips gesteckt.


Schritt 5 – Fußleisten nageln, schrauben oder kleben

Alternativ können Sie die Fußleisten auch annageln oder direkt anschrauben. Allerdings sollten Sie auch hier auf einen Abstand von 50 cm achten. Wollen Sie die Fußleisten direkt an die Wand anbringen, gehen Sie genauso vor, wie das beim Anbringen der Montage-Clips beschrieben ist. Mit speziellem Montage-Kleber können Sie die Fußleisten ebenfalls befestigen, der Untergrund sollte allerdings trocken und staubfrei sein. Lassen Sie sich gut beraten, denn manchmal müssen Unebenheiten erst beseitigt werden. Auch der Kleber kann bei Bedarf wieder entfernt werden. Bringen Sie den Kleber direkt auf die Sockelleiste auf, in einem Wulst, der sich über die gesamte Länge der Leiste zieht. Lassen Sie beim Andrücken einen kleinen Abstand, so können Sie die Fußleiste mit einem Spachtel leicht wieder abnehmen.

Schritt 6 – Schneiden Sie überstehende Folie ab

Beim Verlegen von Parkett oder Laminat wird die Unterlegfolie oft über die eigentliche Fläche gezogen und ist somit auch an der Wand vorhanden. Schneiden Sie die Folie einfach mit einem Cutter-Messer ab. Jetzt sind die Sockelleisten angebracht und Sie können den Raum saubermachen und seiner ursprünglichen Bestimmung zuführen.

Weitere Beiträge zum Thema Fußleisten & Wohnung


Kommentar

Die Datenschutzbedingungen werden akzeptiert.

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>