Externe Suche

Themen

Effizient Heizen

Effizient Heizen

In Zeiten ständig steigender Energiepreise stellt sich öfter die Frage: Wie kann ich wirtschaftlich und intelligent meine Wohnung beheizen?

Eisspeicher

Eisspeicher – Funktionsweise & Kosten; Bild: Maik Schwertle / pixelio.de

Eisspeicher sind in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz gekommen. Was versteht man unter einem Eisspeicher? Wie funktioniert er? Was kostet er?

Wasseruhr

Wasseruhr

Eine Wasseruhr, die zu groß dimensioniert ist, kann für Hausbesitzer und Mieter teuer werden. Was hat es damit auf sich?

Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Viele Hausbesitzer verfügen über eine elektrische Fußbodenheizung oder überlegen, ob man sich diese nachträglich einbauen lassen sollte. Doch was verbraucht eine solche Fußbodenheizung an Energie?

Brennstoffzelle

Brennstoffzelle

Wie funktioniert eine Heizung mit Brennstoffzelle? Welche Kosten sind zu erwarten?

Brennwertkessel

Brennwertkessel

Wie effizient ist ein Brennwertkessel ?
Vergleich der Nutzungsgrade und Jahresverluste bei Niedertemperatur- und Brennwerttechnik

Heizöltank

Heizöltank

Informationen zum Heizöltank für die Ölheizung – Vorschriften, Wartung und Kauf

Kaufvertrag

Kaufvertrag

Egal, ob es sich um den Kaufvertrag für ein Auto oder einen anderen mobilen Gegenstand handelt, viele Geschäfte sollten mit einem gültigen Vertrag „besiegelt“ werden.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung. Ein Beispiel für eine moderne und effiziente Infrarotheizung ist eine Infrarot Hybridheizung.

Den Garten für Herbst und Winter gestalten


Den Garten für Herbst und Winter gestalten

Den Garten für Herbst und Winter gestalten; Bildquelle: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Den Garten für Herbst und Winter gestalten; Bildquelle: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Die warme Jahreszeit neigt sich ihrem Ende zu. Für viele Gartenbesitzer ein Grund, die Gartenmöbel zusammenzupacken und im Keller zu verstauen. Es geht aber auch anders, denn mit ein paar hilfreichen Tipps lässt sich der Garten auch in Herbst und Winter in eine Wohlfühloase verwandeln. Darüber hinaus sollte man es nicht versäumen, den Garten bereits in den kalten Monaten auf Frühling und Sommer vorzubereiten.

Eine Wärmequelle auf der Terrasse ist entscheidend

Niemand sitzt gerne in der Kälte draußen. Daher ist eine Wärmequelle auf der Terrasse eine wichtige Komponente für einen winterfesten Garten. Dafür eignen sich besonders gut Heizpilze in einem edlen Design, wie sie dieser Online-Shop anbietet. Eine Alternative sind Heizkissen, die auf Stühlen platziert werden und von unten wärmen. Zusätzlich können bei einer Winter-Grillparty Decken verteilt werden, um die Gäste warm zu halten. Feuerkörbe oder ein Lagerfeuer im Garten sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Mit diesen Pflanzen bringen Sie Farbe in den grauen Garten

Wenn die Bäume ihre Blätter abwerfen und die letzte Blume verblüht ist, wirkt der Garten schnell grau und trist. Das muss nicht sein, denn mit den folgenden Pflanzen ist auch im Winter Farbe garantiert:

  • Nadelbäume: „Du blühst nicht nur zur Sommerzeit, nein auch im Winter, wenn es schneit.“ Wie das Weihnachtslied schon sagt, bieten sich Nadelbäume hervorragend an, um das Grün im Garten zu bewahren.
  • Immergrüne Bodenbedecker: Bodenbedeckende Pflanzen, die immergrün sind, eignen sich besonders gut, um dem Garten Farbe zu verleihen. Es bieten sich beispielsweise das Kleine Immergrün oder die Golderdbeere an.
  • Efeu: Auch Efeu verliert seine Farbe im Winter nicht. Mauern und Säulen, an denen Efeu rankt, machen sich daher auch in Herbst und Winter gut.
  • Winterblüher: Es gibt sogar einige Pflanzen, die im Winter blühen. Dazu zählen unter anderem Christ- und Lenzrose, der echte Jasmin sowie der Winter-Schneeball.

Frisches Obst und Gemüse im Winter – das Gewächshaus

Wer auch im Winter nicht auf frisches Obst und Gemüse verzichten möchte, sollte sich ein Gewächshaus zulegen. Qualitativ hochwertige Gewächshäuser sind bereits ab 500 Euro zu haben, wie dieser Anbieter zeigt. Bei der Nutzung im Winter sollte man allerdings darauf achten, dass das Gewächshaus gut isoliert ist. Für Pflanzen, die mit Frost überhaupt nicht klarkommen, ist zusätzlich die Installation einer Heizung zu empfehlen.

Viele Gartenbesitzer nutzen das Gewächshaus, um ihre frostempfindlichen Pflanzen durch die kalte Jahreszeit zu bekommen. Vor allem südländische Pflanzen können den Winter so überstehen. Auf der anderen Seite lassen sich aber auch viele Gemüse- und Obstsorten anpflanzen. Prädestiniert dafür ist der Winter-Spinat. Er verträgt Temperaturen von bis zu minus 12 Grad.

Diese Tipps sollten außerdem beachtet werden

Viele Tiere brauchen im Winter einen Zuschlupf. Das bekannteste Beispiel ist der Igel, der sich im Winter gerne unter Holzstößen einnistet. Gartenbesitzer können Tieren eine Freude machen, indem sie Laubhaufen, Holzstöße und Reisighügel im Garten bestehen lassen.

Einige Büsche und Sträucher brauchen schon im Winter Pflege, damit sie im Frühling und Sommer wieder blühen können. Bei einigen sollten die älteren, inneren Triebe sowie Bodentriebe entfernt werden, damit sie im Frühling einen hohen Ernteertrag bringen können. Dazu gehören unter anderem

  • Haselnuss
  • Obstbäume
  • Brombeere
  • Heidelbeere
  • Stachelbeere

Ausgedünnte Sträucher können sich darüber hinaus besser gegen Krankheitserreger und Pilze schützen.

Weitere Beiträge zum Thema Haus & Garten


Kommentar

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>